Tanzen in der Schule - "dance at school"

Unter diesem Motto unterstützt und fördert der Landestanzsportverband Berlin den Tanz in Berliner Schulen. Hierzu zählen Fortbildungsangebote für Lehrer, konkrete Choreographie-Vorschläge, offene Vergleichswettbewerbe (z.B. der Youth Dance Contest) sowie die Bereitstellung von Abzeichen und Urkunden für altersgerechte Tanz-Prüfungen.

Berliner-(Online-)Schultanz-Wettbewerb 2023

Im Frühsommer 2023 findet der dritte (Online-)Schultanz-Wettbewerb des LTV Berlin statt. Mit Empfehlung der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie sind alle Berliner Grundschulen herzlich zur Teilnahme eingeladen.
Anmeldungen sind voraussichtlich bis Ende März 2022 an die LTV-Geschäftsstelle möglich. Kurz danach startet der Wettbewerb, die Schüler*innen erlernen die vorgegebene Choreographie und Anfang Juni findet das Finale statt.

Die Rahmenbedingungen lauten (noch nicht final):

  • Anzahl der Teilnehmer/innen: eine Gruppe pro Schule der Jahrgangsstufen 3-6 mit 6-16 Teilnehmern/innen
  • Zeitraum: fünf Wochen zum Einstudieren der zur Verfügung gestellten Choreographie
  • Choreographie: kostenloser Zugang zum Erklärvideo der zu unterrichtenden Choreographie auf der Video-Lern-Plattform "dance @ school"
  • Einstudieren: Lehrende können das Video zur Vorbereitung des Sport- oder Musikunterrichts sowie von bewegten Hofpausen auf dem Schulhof nutzen.
  • Wettbewerbsbeitrag / Video: kurz vor den Herbstferien werden alle teilnehmenden Schulen zum Präsenz-Wettbewerb in das Landesleistungszentrum Tanzen (Max-Schmeling-Halle) eingeladen oder alternativ wird bis zu diesem in der Bestätigungsmail benannten Wettbewerbs-Termin das einminütige Video der einstudierten Tanzchoreographie aufgenommen, wenn kein Präsenzwettbewerb möglich ist.
  • Bewertung: Im Präsenzwettbewerb tanzen alle Schulen ihre Choreographien nacheinander – vermutlich zweimal (ggf. Video: Das Tanz-Video wird in einen gesicherten Online-Bereich (Cloud) des LTV Berlin hochgeladen). Eine unabhängige Fach-Jury wird alle teilnehmenden Gruppen bzw. deren Beiträge bewerten. Die Wertungsgebiete sind Synchronität, Musikalität und Originalität.
  • Voraussetzungen: Es muss das Einverständnis der Eltern vorliegen, welches die teilnehmenden Schulen dem Verband mit der Teilnahme/dem Upload zusichern. Eine Vorlage für die Einverständniserklärung wird zur Verfügung gestellt.
  • Auszeichnung: Liegt das Einverständnis zur Namensübermittlung vor, erhält jede/r teilnehmende/r Schüler*in eine namentliche Urkunde (nur Video: als pdf-Datei) vom Verband.

Fortbildungsangebot für Lehrer

Tanzen im Unterricht

am 13. März und 18. September 2023 (11 - 15 Uhr)

mit Horst Beer (Bundestrainer im Deutschen Tanzsportverband

Die Lehrer*innen erweitern ihr tänzerisches Repertoire und lernen neue/weiterführende Line-Dance-Folgen:

  • Choreografien für Solo/Duo  
  • inklusiver (DTV-)Tanz des Jahres

Anmeldung bis eine Woche vorher mit dem ausgefüllten und von der Schulleitung unterschriebenen Anmeldeformular an info@ltv-berlin.de.

Teilnahmegebühr 5,- €
maximal 20 Teilnehmende

Online-Angebote für Lehrer

Landestrainer (Latein) Horst Beer hat drei Choreographie-Vorschläge für Schulklassen entwickelt. Sein Sohn, Moritz Beer (ein international erfolgreicher HipHop-Trainer), hat zudem eine Choreographie in dieser Tanzart entwickelt.

Die nachfolgenden Videos können kostenlos von Berliner Lehrern für die Unterrichtsgestaltung genutzt werden:

Cha Cha Cha
Hip Hop
Jive
Rumba

Die schriftlichen Choreographien bzw. Musikvorschläge für die HipHop-Choreo können unter Angabe des Namens und der Schule ebenfalls kostenlos bei der LTV-Geschäftsstelle per E-Mail an info@ltv-berlin.de angefragt werden.

Tanzsternchen

Das „Tanzsternchen“ für Kinder/Jugend und das „DTSA“ sind gemeinsam das sportartspezifische Sportabzeichen des Deutschen Tanzsportverbands. Während das DTSA Teil der Sportabzeichenfamilie ist und damit als Teildisziplin für das Deutsche Sport-Abzeichen anerkannt wird, ist das „Tanzsternchen“ speziell für Kinder entwickelt worden. Die Kinder können zunächst das "kleine Tanzsternchen" ablegen. Hierfür sind zwei unterschiedliche Tänze zu zeigen. Das "große Tanzsternchen" können alle Kinder erhalten, die bereits das "kleine Tanzsternchen" abgelegt und nun drei Tänze erfolgreich bei einer Abnahme vortanzen.

Beide „Tanzsternchen“ können beliebig oft wiederholt werden. Die Mindestanforderungen an das Ablegen der Abzeichen ist gegeben, wenn sich die Kinder innerhalb der Gruppe bzw. der vorgesehenen Choreographie bewegen. Die Abnahme der Prüfung kann im Unterricht und online (bis zum Ende der Pandemie) erfolgen. Dies kann durch Abnehmer des Verbands oder auch durch Lehrer erfolgen.

Bei erfolgreicher Abnahme können die Kinder altersgerechte Urkunden und Buttons mit dem Tanzsternchen-Logo erhalten. Unter Angabe der Namen und Geburtsdaten der Kinder werden diese durch den Landestanzsportverband Berlin bereitgestellt, der hierfür die Kosten übernimmt.  Eine Abnahme ist zur besseren Planung und Organisation bitte zwei Wochen vorher bei der Geschäftsstelle per E-Mail anzumelden.

Auszug aus den „Verleihungsbedingungen“ für das Tanzsternchen

Allgemeines:
1.9  Verliehen wird das Abzeichen in der jeweiligen Kategorie für Kinder als kleines oder großes Tanzsternchen.

1.11  Im Bereich des Schulsports wird das Abzeichen in der jeweiligen Kategorie verliehen als
1.11.1  kleines Tanzsternchen nach der ersten erfolgreichen Abnahme.
1.11.2  großes Tanzsternchen nach erfolgreicher Abnahme an Inhaber des kleinen Tanzsternchens.

3.2  Leistungsanforderungen für das „Tanzsternchen“
3.2.1  für das „kleine Tanzsternchen“ sind mindestens 2 verschiedene Tänze,
3.2.2  für das „großes Tanzsternchen“ mindestens 3 verschiedene Tänze zu tanzen.

4  Bewertung
4.1  Die Mindestleistung ist erbracht, wenn die Grundanforderungen sauber und exakt getanzt werden.
4.2  Beim Kindertanzabzeichen „kleines“ und „großes Tanzsternchen“ ist die Mindestanforderung erbracht, wenn sich die Teilnehmer innerhalb der Gruppe bzw. der vorgesehenen Choreographie bewegen. Es gibt hierbei nur ein Gesamtergebnis ohne Aufteilung in einzelne Wertungsgebiete.