News-Archiv

Bitte wählt einen Zeitraum zur Anzeige aus.

Modifiziertes Hygienekonzept für das LLZ Tanzen und alle dortigen Trainings-/Kadermaßnahmen

Auch das Hygienekonzept des LLZ Tanzen wurde angesichts der Verordnungsänderungen der letzten Wochen modifiziert (wie auch der Hygieneplan).

Unverändert bleibt hingegen die FFP2-Maskenpflicht auf allen Wegen innerhalb des Gebäude (außer beim Sporttreiben), da die inneren Räume und Flure des Landesleistungszentrums und der Max-Schmeling-Halle keine Fenster zur direkten Belüftung haben.

Auch hier kann die weiterhin bestehende Testpflicht natürlich ebenfalls durch einen maximal 48 Stunden alten PCR-test mit negativem Ergebnis erfüllt werden. Diese Testpflicht gilt jedoch aber sofort nicht für Kinder bis zum vollendeten 6. Lebensjahr sowie für Schülerinnen und Schüler, die einer regelmäßigen Testung im Rahmen des Schulbesuchs unterliegen. Der Schulbesuch oder die dortige Testung müssen durch eindeutige Dokumente belegt werden.

von Thorsten Süfke

Aktualisiertes Hygienekonzept für den Wettkampfbetrieb

Mit den Veränderungen der Berliner SARS-CoV-2 Infektionsschutzmaßnahmenverordnung im Laufe des Septembers ergab sich Anpassungsbedarf im Hinblick auf das mandatorische Hygienekonzept für den Turnier- und Wettkampfbetrieb im Bereich des Landestanzsportverband Berlin.

So wurde bei der Testpflicht redaktionell ergänzt, dass das dritte "G" (=getestet) natürlich auch durch einen maximal 48 Stunden zurückliegenden PCR-Test erfüllt werden kann. Die Tespflicht entfällt analog der Landesverordnung für Kinder bis zum vollendeten 6. Lebensjahr sowie für Schülerinnen und Schüler, die einer regelmäßigen Testung im Rahmen des Schulbesuchs unterliegen. Der Schulbesuch oder die dortige Testung müssen durch eindeutige Dokumente beim Turnierbüro belegt werden.

Die TSO-Sonderregelungen, wie kurzfristige Turnieranmeldungen oder die Begrenzung der Startfelder, sind entfallen.

Dem Präsidium des LTV Berlin ist weiterhin der Gesundheitsschutz aller Tanzsportler*innen sehr wichtig. Das Hygienekonzept stellt weiterhin entsprechende und verbindliche Mindeststandards dar. Turnierausrichter können umfangreichere Vorgaben machen, denn es ist wichtig, dass möglichst alle Turniere und Wettbewerbe stattfinden. Gleichwohl wird, wie insgesamt im Berliner Sport als Grundlage für den Trainings- und Turnierbetrieb, "3G" als bestmögliche Leitlinie angesehen, um das Infektionsrisiko idealerweise zu minimieren und allen unter dieser Vorraussetzung die Teilnahme zu ermöglichen.

PS:

a) Testausnahmen für Kinder (in den Ferien): Nachweis der regelmäßigen Testung durch Vorlage eines gültigen Schülerausweises möglich. Schüler/innen müssen für die Teilnahme an Sportangeboten in den Herbstferien daher nicht noch einmal gesondert getestet werden!

b) Mit der neuen Verordnung ab 9. Oktober gilt folgende Anpassung bei der 2G-Regel: Personen, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können, können künftig unter 2G-Bedingungen teilhaben, wenn sie über einen ärztlichen Nachweis ihrer Impfunfähigkeit und einen negativen PCR-Test verfügen.

von Thorsten Süfke

Neues aus dem Präsidium

Das neugewählte LTV-Präsidium fand sich am letzten September-Donnerstag zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen.

Auf Basis der im Herbst letzten Jahres beschlossenen und im Frühjahr 2021 eingetragenen Satzungsänderung wurde die angepasste Geschäftsordnung beschlossen. Die Geschäftsverteilung für die neue Legislaturperiode wird auf einer der kommenden Sitzung abschließend besprochen.

Weiterhin waren die Infektionsschutzmaßnahmen Bestandteil der Sitzung. Es wurde ein neues Hygienekonzept für Turniere und Wettbewerbe im LTV Berlin beschlossen - dazu zählt der Entfall der Testpflicht für ungeimpfte schulpflichtige Tanzsportler*innen. Zudem wurde auf gleicher Basis der Verordnungsänderungen der letzten Wochen das Hygienekonzept für das LLZ Tanzen leicht modifiziert.

Am ersten November-Wochenende wird auf Einladung der Berliner Tanzsport-Jugend der Bundeskader Mental-Coach Win Silvester in Berlin sein. Neben diversen Einheiten mit verschiedenen Kadern wird er am Samstag, 6. November, von 13:45- 15:15 Uhr auch eine 2 Lerneinheiten dauernde Fortbildung für alle Trainer*innen durchführen, die zum überfachlichen Lizenzerhalt für alle Trainer-Lizenzen angerechnet wird (Teilnehmerbeitrag: 5 Euro/Person). Weitere Infos hierzu folgen in Kürze.

Neben dem Rück- und Ausblick auf DTV-/LSB-Sitzungen und die Landesmeisterschaften wurde auch ein neues Angebot im Schulsportbereich beschlossen: in Kooperation mit der SL Digital GmbH soll eine Mediathek mit Anlern-Videos für Lehrkräfte in den kommenden Monaten an den Start gehen.

Der LTV-Verbandstag 2022 wurde für den 24. März 2022 bestimmt. Ort wird dann wieder der Coubertinsaal beim LSB Berlin sein.

von Thorsten Süfke

LM 2021: vorgezogener Meldeschluss und Hygienekonzept

Für die im November und am 19. Dezember von Berliner Vereinen ausgerichteten gemeinsamen Landesmeisterschaften Berlin und Brandenburg gilt das vom LTV Berlin aktualisierte und veröffentlichte Hygienekonzept.

Im Rahmen dessen können alle startberechtigten Paare der beiden veranstaltenden Landestanzsportverbände teilnehmen.

Meldeschluss:

Das Hygienekonzept (auch jenes im LTV Brandenburg für die dortige LM am 18. Dezember) erfordert eine frühzeitige und detaillierte Planung, daher wurde mit Genehmigung des Bundessportwart der Meldeschluss vorgezogen.

Ab sofort und bis spätestens drei Wochen vor der LM müssen die startenden Paare durch die Vereine im ESV-Portal gemeldet sein. Dies bedeutet:

 

Sa

13.11. LM Jun I/II B, Jug B/A, Sen I/II/III B/A Latein

Meldeschluss: 23. Oktober – 23:59 Uhr

So

14.11. LM Hgr und Hauptgruppe II D/C/B/A/S, Sen I S Latein

Meldeschluss: 23. Oktober – 23:59 Uhr

Sa

18.12. LM Kin I/II, Jun I/II, Jug, Hgr und Hgr II D/C Latein

Meldeschluss: 27. November – 23:59 Uhr

So

19.12. LM Sen II S, III B/A und IV B/A/S Standard

Meldeschluss: 27. November – 23:59 Uhr

Die Gesamtpersonenanzahl ist durch die Landesverordnung begrenzt. Dadurch geben die Meldungen nicht nur den Zeitplan, sondern auch den Rahmen für den Kartenvorverkauf vor. Hierzu werden die Ausrichtervereine in Kürze weitere Informationen veröffentlichen.

von Thorsten Süfke

Kadersichtungen 2021 abgeschlossen

Den Anfang machte im Juni der Sichtungslehrgang für den Landeskader Breaking und mit dem heutigen Sichtungstraining für den Nachwuchskader Latein (siehe Foto) endeten die Kadersichtungen 2021.

Durch die Pandemie waren die üblichen Abläufe und Termine nicht einzuhalten und so wurden besonders in den vergangenen vier Wochen alle Sichtungen für die Standard- und Latein-Landeskader im Landesleistungszentrum Tanzen durchgeführt.

Die nominierten Paare erhalten stets zeitnah die weiteren Informationen - neben den Kaderterminen der kommenden Monate auch einige Dokumente. Es gilt natürlich die Kaderrichtlinien anzuerkennen und zu unterschreiben. Zudem sind ein Trainingsplan und ein Wettkampfplan einzureichen. Eine sportärztliche Untersuchung und eine Anti-Doping-Schulung mit Abschlusstest müssen bestanden werden.

Dies und mehr ist ausführlich in den Kaderrichtlinien beschrieben.

Weiterführende Informationen ebenfalls auf dieser Homepage im Bereich Landeskader Standard/Latein .

von Thorsten Süfke

Einstimmiges Bekenntnis zur Prävention und Intervention sexualisierter Gewalt im Sport

Der Verbandstag des Landestanzsportverband Berlin e.V. hat am 16. September 2021 beschlossen:

"Der Landestanzsportverband Berlin e.V. (LTV Berlin) verpflichtet sich das Thema „Prävention und Intervention sexualisierter Gewalt im Sport“, insbesondere zum Schutz von Kindern und Jugendlichen, als essenzielle Aufgabe im Verband zu verankern und umzusetzen. Dies gilt sowohl für die eigenen Trainings- und Verbandsstrukturen als auch für alle Mitgliedsvereine.

Da innerhalb vieler Tanz- und Wettbewerbsarten der direkte Körperkontakt und ein ausgeprägtes Vertrauensverhältnis eine große Rolle spielen, messen wir dem Thema Prävention und Intervention von/bei sexualisierter Gewalt eine sehr hohe Bedeutung bei und wollen im Rahmen unserer Verantwortung unter dem Dach von Tanzsport Deutschland schützen und unterstützen.

Wir haben dies in unserer Satzung sowie in unserer Jugendordnung manifestiert und setzen alle Empfehlungen des Landessportbund Berlin im Rahmen des Kinderschutz-Siegel um.

Als Partner seiner Vereine unterliegt dem LTV Berlin eine Fürsorgepflicht für deren Mitglieder sowie haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen und er setzt sich für deren Schutz ein.

Der Schwerpunkt des verbandseigenen Präventions- und Interventionskonzepts liegt auf dem Schutz von Kindern und Jugendlichen. Die Inhalte lassen sich ebenso größtenteils auf den Schutz von Erwachsenen übertragen und anwenden."

Der LTV-Verbandstag 2021 begrüßt zudem und bestätigt den Präsidiumsbeschluss des LTV Berlin vom 18. Februar 2021, wonach folgende Maßnahmen umgesetzt werden:

a)  

•    Trainingszeiten im Landesleistungszentrum Tanzen werden nur Vereinen eingeräumt, …
•    Landesmeisterschaften der Kinder-, Junioren- und Jugendgruppen werden im Bereich des LTV Berlin nur an Vereine vergeben, …
•    Turnierveranstaltungen mit Teilnehmern aus den Kinder-, Junioren- und Jugendgruppen werden im Bereich des LTV Berlin nur an Vereine vergeben, …
im Jahr 2022:     die eine/n Beauftragte/n PSG/Kinder- und Jugendschutz im Verein etabliert haben.
ab dem Jahr 2023:     das LSB-Kinderschutzsiegel im Vergabezeitraum besitzen.

b)    Um die Initiativen und Maßnahmen der LTV-Mitgliedsvereine zur Prävention und Intervention sexualisierter Gewalt im Sport, insbesondere zum Schutz von Kindern und Jugendlichen, zu unterstützen, fördert der LTV Berlin bei Vergabe des LSB-Kinderschutzsiegel an einen Verein dies mit einem einmaligen Zuschuss in Höhe von 200 Euro (bis 2022) an den Verein bzw. die für Tanzsport verantwortliche Abteilung (bei mehreren Abteilungen jeweils anteilig).

von Thorsten Süfke

Protokoll der JVV 2021 online

Das Protokoll der letzten Jugendvertreterversammlung vom 17.06.2021 ist online einsehbar auf der Unterseite der Jugendvertreterversammlung

von Eva Maria Sangmeister

Die ersten Landesmeister 2021 ermittelt

Endlich - nach rund 18 Monaten der "Meisterschaftspause" fanden am Samstag die ersten Landesmeisterschaften Berlin-Brandenburg in der Pandemie statt.

In der Gretel-Bergmann-Sporthalle richtete der OTK Schwarz-Weiß 1922 im SC Siemensstadt diese Meisterschaftsturniere aus, hatte seit sehr vielen Wochen alles im Detail vorbereitet und mit der erforderlichen Akribie die Turnierdurchführung umgesetzt. Aber auch alle Turnierbeteiligten, von den Paaren bis zu den Zuschauern, trugen ihren Anteil dazu bei, dass es ein guter LM-Tag wurde, wenn auch mit Maske und Abstand. Aber die Freude am Tanzen war allen teilnehmenden D- und C-Paaren der Kinder, Junioren sowie Jugend anzumerken.

Nach fünfeinhalb Stunden endete dieser erste LM-Tag 2021 und dies sind die Berliner Meister in den Standardtänzen:

Kinder I D: Grigoriy Parakhonskiy/Sophie Charlotte Mund (Tanz Akademie Berlin)
Kinder II D: Daniel Diemke/Maria Fedorchenko (OTK Schwarz-Weiß 1922 im SCS Berlin)
Junioren I D: Daniel Diemke/Maria Fedorchenko (OTK Schwarz-Weiß 1922 im SCS Berlin)
Junioren II D: Viktor Waitz/Tatiana Malaya (Tanz Akademie Berlin)
Kinder II C: Alexander Tsytulskyy/Sofia Hovhannisyan (OTK Schwarz-Weiß 1922 im SCS Berlin)
Junioren I C: Alexander Rons/Talita Bittner (btc Grün-Gold der Turngemeinde in Berlin 1848)
Junioren II C: Vincenzo Blengino/Stella Arndt (TC Blau Gold im VfL Tegel 1891)
Jugend C: Massimo Blengino/Ronja Osswald (TC Blau Gold im VfL Tegel 1891)

Zu den Ergebnissen

von Thorsten Süfke

Erinnerung: Startmeldungen für DM/DP 2021

Startberechtigte Paare zu einer Deutschen Meisterschaften/Deutschlandpokale, die bei dieser an den Start gehen wollen und die im Jahr 2021 reduzierten Zulassungsvoraussetzungen erfüllen (siehe unten), melden sich bis zum Meldeschluss bei der LTV-Geschäftsstelle - denn nur der Landessportwart kann die Meldungen zu den Deutschen Meisterschaften/Deutschlandpokalen vornehmen!

Zur Erinnerung:

Die DTV-Gremien haben im Frühjahr die Zulassungsbedingungen für die in den Herbst verschobenen Deutschen Meisterschaften/Deutschlandpokale 2021 beschlossen:

Hauptgruppe/Senioren
1. Wenn Qualifikationsturniere (LM, GM) zu Deutschen Meisterschaften und Deutschlandpokalen wegen Corona in den Bundesländern nicht stattfinden können, werden diese als Qualifikation für die entsprechende Deutsche Meisterschaft/den entsprechenden Deutschlandpokal ausgesetzt.
2. Wenn die Qualifikationsturniere (LM, GM) allerdings vorher stattfinden, besteht für Paare dieser Landesverbände Startpflicht als Qualifikation für die entsprechenden Deutschen Meisterschaften und Deutschlandpokale.
3. Da im Jahr 2020/2021 bisher keine Ranglistenturniere stattgefunden haben, ist auch die Qualifikation über Ranglistenturniere für die Deutschen Meisterschaften/Deutschlandpokale 2021 ausgesetzt.

Kinder/Junioren/Jugend


1. DP/DM Kinder/Junioren I und II und Jugend Standard 2021

Landesmeisterschaften
a. Alle Paare, die die entsprechende Landesmeisterschaft im eigenen LTV getanzt haben, sind für diese/n DP/DM qualifiziert, sofern die Landesmeisterschaft vorher stattgefunden hat. Wenn diese LM nicht stattgefunden hat, entfällt diese Pflicht.

Ranglisten
b. Der Nachweis von drei Ranglistenturnieren im Ranglistenjahr 2020/2021 als Qualifikation für die DM wird ausgesetzt.
c. Die Rangliste wird auf 0 Punkte gesetzt und wird mit dem nächsten Ranglistenturnier wieder neu gestartet.
d. Beim DP/bei der DM gibt es keine Sternchenpaare.

2. DM Junioren II und Jugend Kombination 2021
a. Alle Paare, die die entsprechende Gebietsmeisterschaft im eigenen Gebiet getanzt haben, sind für diese DM qualifiziert, sofern die Gebietsmeisterschaft vorher stattgefunden hat. Wenn diese GM nicht stattgefunden hat, entfällt diese Pflicht.

Im Gebiet Ost gibt es in 2021 keine Gebietsmeisterschaften in der Kombination.

Für die gemeinsamen Landesmeisterschaften Berlin-Brandenburg bedeutet dies, dass folgende LM-Turniere vor der/dem jeweiligen Deutschen Meisterschaft/Deutschlandpokal stattfinden und von den Paaren der LTVs Berlin und Brandenburg getanzt werden müssen, wenn diese dann an der Deutschen Meisterschaft/dem Deutschlandpokal 2021 teilnehmen wollen:

Kinder I/II C Std: LM am 04.09.2021 > DP am 03.10.2021
Junioren I, Junioren II und Jugend B/A Std: LM am 05.09.2021 > DP/DM am 02./03.10.2021
Hauptgruppe S Std: LM am 18.09.2021 > DM am 06.11.2021
Senioren I S Std: LM am 18.09.2021 > DM am 23.10.2021
Senioren III S Std: LM am 18.09.2021 > DP am 25.09.2021
Hauptgruppe II S Std: LM am 19.09.2021 > DP am 20.11.2021
Hauptgruppe II S Lat: LM am 14.11.2021 > DP am 20.11.2021
Senioren I S Lat: LM am 14.11.2021 > DM am 04.12.2021

Bei allen anderen Deutschen Meisterschaften/Deutschlandpokalen finden vorher keine Landesmeisterschaften statt und somit muss der sonst obligatorische LM-Start nicht erfolgen.
Hier sind also alle Paare, auch ohne den sonst verpflichtenden LM-Start, für diese DM/DP qualifiziert. Allerdings bedarf es eines besonderen Meldeverfahrens zu diesen DMs/DPs!

Daher: startberechtigte Paare zu einer Deutschen Meisterschaft/Deutschlandpokal, die bei dieser an den Start gehen wollen und die reduzierten Zulassungsvoraussetzungen erfüllen, melden sich bei der LTV-Geschäftsstelle. Denn nur der Landessportwart kann die Meldungen zu den Deutschen Meisterschaften/Deutschlandpokalen vornehmen!
Für den Deutschland-Cup der Hauptgruppe A gilt die Landesmeisterschaft ohnehin nicht als Qualifikationsturnier. Die Meldung erfolgt über den Verein.

Es ist in der Mail an info@ltv-berlin.de klar anzugeben: Art der DM/DP und Paarname (Namen Partner/Partnerin).

Diese Mail muss …
bis zum 1. Oktober für folgende DM/DP eingegangen sein:
DM Hauptgruppe S Lat, DM Senioren I Kombination, DP Senioren IV Standard am 30. Oktober in Kamen
DP Senioren II und III Kombination am 31. Oktober in Kamen

bis zum 15. Oktober für folgende DM/DP eingegangen sein:
DM Hauptgruppe Kombination, DP Senioren II und III S Latein am 13. November in Stuttgart

bis zum 1. November für folgende DM/DP eingegangen sein:
DM Senioren II S Std am 20. November in Darmstadt

Im zweiten Halbjahr 2021 sind die Kaderpaare des LTV Berlin gemäß der Kaderrichtlinien wieder verpflichtet, an der/den Deutsche/n Meisterschaft/en teilzunehmen.

von Thorsten Süfke

Startlisten für das zweite LM-Wochenende - aktualisiert

Die Startlisten per Meldeschluss am 28. August sind veröffentlicht (siehe am Ende dieser Meldung):

Sa, 18.09.  > LM Hgr D/C/B/A/S, Sen I + III S Standard
So, 19.09.  > LM  Hgr II D/C/B/A/S, Sen I+II B/A Standard und Sen I-III DC Latein

Beide LM-Tage finden, wie veröffentlicht, im Zehlendorfer Cole-Sports-Center (Hüttenweg 43, 14195 Berlin) statt und die beiden gastgebenden Vereine kooperieren bei der Ausrichtung.

Den Kartenvorverkauf für den 18. September hat das ausrichtende TSZ Blau Gold bereits gestartet - Link. Es wird keinen Kartenvorverkauf vor Ort geben! Das Hygienekonzept, welches für beide Tage gilt, ist ebenfalls bereits veröffentlicht - Link (Achtung: eine Aktualisierung wurde vorgenommen - Testbefreiung für Schulpflichtige).

Weitere Informationen zu Karten für den 19. September (die Kontaktdatenerfassung von Zuschauern erfolgt mittels Luca-App) und zum aktualisierten Hygienekonzept im nachfolgenden Dokument:

von Thorsten Süfke