Sport.verein(t) Zukunft – Vision oder Realität?

Eine Frage, die es in Zeiten des digitalen Wandels weiterhin zu erörtern und diskutieren gilt. Aus diesem Grund lädt der Landessportbund Berlin zum zweiten Symposium der Sportentwicklung „Sport. Verein. Zukunft: Digitalisierung und Rechtssicherheit“ am 5. Juni ein.

Pandemiebedingte Umstände und damit einhergehende, dauerhafte Herausforderungen beeinflussen auch im Frühjahr 2021 unablässig das Tagesgeschäft der Berliner Sportlandschaft. Um den fortwährend dynamischen Einflüssen und Veränderungen bestmöglich entgegentreten und (daraus folgend) diese individuell handhaben zu können, bedarf es einer offenen und zukunftsweisenden Kommunikation – auch untereinander.
Diesen Raum für Lehren und Lernen, Zusammenarbeit und Zusammenhalt wird im Rahmen des Symposiums eröffnet. Mit Blick auf eine zukunftsorientierte Ausrichtung aller Akteure des organisierten Sports gilt es, tagesaktuelle Themen stetig zu beleuchten und zu bearbeiten.

In unterschiedlichen Veranstaltungseinheiten werden erneut ganztägig interessante Impulse und Einblicke ermöglicht – in diesem Jahr zu den Schwerpunkten „Rechtssicherheit“ und „Datenschutz“, u.a. in Bezug auf digitale Mitgliederversammlungen, Haftung und Datenschutzbeauftragte in Vereinen sowie das übergeordnete Thema „Digitalisierung“ aus einer beispielhaften Vereinsperspektive.

Die zugeschalteten Referent*innen stellen neuste Erkenntnisse, Entwicklungen und Ergebnisse in diversen Formaten vor. Darüber hinaus bietet ein durchgehend geöffnetes Forum die Möglichkeit, vereinsspezifische Fragen und Anliegen zu äußern und entsprechende Tipps und Antworten zu erhalten – digital und kollegial.

Für die Teilnahme am Symposium wird eine Gebühr von 40,- € erhoben; Anmeldemöglichkeit online unter:
https://lsb-berlin.net/angebote/symposium-zur-sportentwicklung/

von Thorsten Süfke

Zurück