2. AKTUALISIERUNG Hygienekonzept für den Lindenhofpokal am ersten Adventswochenende

AKTUALISIERUNG per 24. November: Da die Details der neuen Berliner Landesverordnung noch nicht bekannt sind, aber möglich ist, dass ein aktueller, negativer PoC-Test (max. 24 Stunden) von allen Teilnehmenden (Zuschauenden und Sportlern) ab Samstag gefordert sein kann, hat der TTC Carat dies bereits jetzt in das Hygienekonzept aufgenommen bzw. dieses entsprechend angepasst. Damit ist es erforderlich, dass jede Person, die dem Lindenhofpokal beiwohnt, einen aktuellen PoC-Test (max. 24 Stunden alt; mit Negativ-Ergebnis) beim Betreten vorzeigen muss.

Der TTC Carat hat das Hygienekonzept für seinen Lindenhofpokal an diesem Wochenende veröffentlicht.

Danach gilt gemäß der Berliner Landesverordnung natürlich für alle Zuschauenden die 2G-Regel. Und gemäß der Verordnung gilt für die teilnehmenden Sportler und Turnieroffizielle die 3G-Regel, denn der Amateursport ist dem Profi-Sport weiterhin gleichgestellt.

Alle Nachweise für Impfungen, Genesene und Tests (nur Turnierteilnehmende) müssen digital verifizierbar sein – etwa über die Corona Warn App des Bundes oder die CovPass-App des Robert Koch Instituts. Auch ausgedruckte QR – Codes müssen digital verifiziert werden können.

Die Anzahl der Zuschauerplätze ist begrenzt. Zuschauende und Teilnehmende halten sich in unterschiedlichen Raumbereichen auf. Beim Betreten des Gebäudes und beim Aufenthalt im Saal ist zwingend eine Mund-Nasen-Bedeckung (mindestens eine medizinische Maske) zu tragen. Die Maske darf nur der während der Sportausübung (also nur Tanzpaare) und zum Verzehr von Speisen sowie Getränken abgesetzt werden.

von Thorsten Süfke

Zurück