DTV-Verbandsrat tagte in Berlin

Das zweithöchste DTV-Gremium tagte am ersten Mai-Wochenende in Berlin. Das DTV-Präsidium sowie die Präsidenten der Landestanzsportverbände und der Fachverbände kamen zum ersten von jährlich zwei Treffen im Holiday Inn-Hotel am Spandauer Rohrdamm zusammen.

Auf der Tagesordnung der zweitägigen Sitzung standen Beratungen über aktuelle und zukünftige Entwicklungen des Tanzsports in allen Bereichen (von Jugend bis Breitensport). Zudem bildet das Gremium die zweite Entscheidungsebene bei Regeländerungen und musste somit über vom Sportausschuss im Februar beschlossene Änderungen abschließend beraten und entscheiden. In Jahren ohne DTV-Verbandstag nimmt der Verbandsrat zudem Aufgaben stellvertretend wahr, wie die Entgegennahme der Jahresabschlüsse, den Bericht der Kassenprüfer und hat über die Entlastung des Präsidiums zu befinden. Auch der Haushaltsplan für das laufende Jahr sowie der Haushaltsrahmenplan für die kommenden zwei Jahre waren zu beraten. Weitere Themen waren Sachstandsberichte bestehender und die Gründung weiterer Arbeitsgruppen, die außerhalb der Verbandsratssitzungen (und teilweise gemeinsam mit weiteren Gremien) einzelne Themenbereiche fokussiert diskutieren und Entscheidungsvorlagen einbringen. Zudem wurden Berichte von Beauftragten, zum Bespiel des Datenschutzbeauftragten, vorgetragen und regulatorische Vorgaben (z.B. Good Governance/Compliance) behandelt.

von Nils Benger

Zurück