B-Girl Jilou ist Deutsche Meisterin im Breaking 2021

Jilou im Finale (Foto: MiSchu)

In einem Teilnehmerfeld von 151 startenden Athletinnen und Athleten bei der zweiten Deutsche Breaking Meisterschaft – German Breaking Championship - gewann die Berlinerin Jilou (OTK Schwarz-Weiß 1922 im SC SIemensstadt) am Samstag den Deutschen Meistertitel bei den B-Girls.

Damit qualifizierte sich B-Girl Jilou, die frühere WM-Bronzemedaillengewinnerin. im Freizeitheim Döhren (Hannover) für die Teilnahme bei den diesjährigen WDSF-Europameisterschaften Breaking am 26./27. Juni in Sotschi/Russland.

Auch die beiden weiteren Berliner Bundeskader-Breaker*in qualifizierten sich für die TOP32-Knockout-(Final)Runden: sowohl B-Girl Tina und auch B-Boy Flo (beide OTK Schwarz-Weiß 1922 im SC Siemensstadt) wurden von den internationalen Wertungsrichtern aus den großen Startfeldern (weiblich - 29 B-Girls, männlich - 142 B-Boys; jeweils gemeldet) für die finalen Battles ausgewählt.

Die Meisterschaft war ein voller Erfolg. Den gesamten Tag über herrschte eine tolle Stimmung unter den Teilnehmenden. Das Orga-Team rund um Bundestrainer Marco Baaden und den DTV-Beauftragten Thomas Stark hat super gearbeitet und sorgte trotz der Corona-Widrigkeiten für einen reibungslosen Verlauf. Wegen der Auflagen wurde das Teilnehmerfeld in mehrere Gruppen eingeteilt, damit Abstände und Hygienevorschriften eingehalten werden konnten.

Die Ergebnisse der Battle-Finals:

B-Girls:
1. B-Girl Jilou (OTK Schwarz-Weiß 1922 im SC Siemensstadt, LTV Berlin)
2. B-Girl Pauline (Mayen)
3. B-Girl Alicia (TSZ Heusenstamm, HTV)

B-Boys:
1. B-Boy Double D (RGC Nürnberg,( LTV Bayern)
2. B-Boy Said (TC Savoy München (LTV Bayern)
3. Sarro Azar

von Thorsten Süfke

Zurück