Archiv

Bitte wählen Sie den anzuzeigenden Zeitraum aus.

Versammlungen verschoben

Aus den bekannten übergeordneten Gründen des Gemeinwohls im Zuge der Corona-Pandemie und entsprechend den amtlichen Anordnungen wurden die Jugendvertreterversammlung und der Verbandstag verschoben.

So hatte der Jugendausschuss der Berliner Tanzsportjugend die Verschiebung der für den 16. März geplanten Jugendvertreterversammlung beschlossen.
Die formale Einladung und Tagesordnung behalten ihre Gültigkeit. Über den neuen Termin, eventuell im Juni, werden wir informieren.

Ebenfalls hatte das LTV-Präsidium zunächst im Umlaufbeschluss festgestellt, dass der LTV-Verbandstag nicht wie eingeladen und veröffentlicht am 26. März stattfinden konnte, und dann am 19. März beschlossen, diesen Verbandstag auf unbestimmte Zeit zu verschieben.
Die formale Einladung und die Tagesordnung gelten weiterhin. Da eine Genehmigung des Haushaltsplan 2020 durch den Verbandstag bis auf weiteres nicht möglich ist, wurde eine „vorläufige Haushaltsführung“ auf Basis des letztjährigen Haushaltsplans beschlossen. Der Verbandstag soll Mitte Juni stattfinden und es wird nach Festlegung eines Termins erneut fristgerecht eingeladen.

von Thorsten Süfke

LTV-Lehrgänge verschoben

Das Lehrgangswochenende "Betako" vom 27. bis 29. März wird verschoben. Mit (den) Referenten wird gerade abgeklärt, ob dieses Fortbildungswochenende Mitte Juni (12.-14.6.2020) stattfinden kann. Wir informieren in Kürze!

Die drei Lehrgangswochenenden (4./5. April, 18./19. April und 25./26. April) der Trainer C Leistungssportausbildung (Standard/überfachlich) werden auf einen späteren Zeitpunkt während des Lehrgangszeitraums verschoben bzw. werden einzelne Wochenende des Lehrgangs nochmals umgeplant. Derzeit wird ein Lehrgangsbeginn am 1. Mai angenommen, aber Änderungen sind weiterhin möglich.

von Thorsten Süfke

Paartrennung: Erik Heer und Arina Reziapova tanzen zukünftig getrennt

Nach einem halben Jahr des gemeinsamen Tanzens, u.a. mit dem Gewinn einer Silbermedaille beim Deutschland-Cup U21 Latein, haben Erik Heer und Arina Reziapova beschlossen, ab sofort getrennte Wege im Tanzsport zu gehen.

In ihrem Schreiben an den LTV heißt es: "In dieser Zeit hatten wir sehr viele schöne Momente und Emotionen, die wir zusammen geteilt haben."

Beide sind auf der Suche nach neuen Tanzpartnern.

von Thorsten Süfke

Corona-Pandemie: Informationen des DTV

DTV-Verbandstag:

Ob der DTV-Verbandstag Ende Juni in Leipzig stattfinden kann, ist aufgrund der derzeitigen Situation noch nicht klar. Das DTV-Präsidium prüft momentan eine Verlegung des Termins auf Anfang 2021 (Januar), da im Herbst kaum noch Möglichkeit besteht.

DTSJ-Jugendvollversammlung:

Diese war für den 2. Mai 2020 in Sindelfingen geplant und muss zu diesem Termin wegen der regionalen behördlichen Anordnungen entfallen. Der neue Termin wird entsprechend bekannt gegeben, wenn klar ist, ob der Verbandstag wie geplant stattfindet oder verschoben wird.

Bundeswettbewerb "Tanz in der Schule":

Da im Moment keine Landesentscheide ausgetragen werden können, ist dem Bundesentscheid die Grundlage entzogen, so dass dieser im Mai ersatzlos entfallen muss.

von Thorsten Süfke

DM's abgesagt oder verschoben

Neben der für den 14. März geplanten und dann abgesagten Deutschen Meisterschaft der Hauptgruppe (S) Latein in Magdeburg, sind aktuell auch

  • die Deutsche Meisterschaft Senioren I Kombination sowie die Deutschlandpokale Senioren II + III Kombination und Senioren IV Standard in Elmshorn am 28. und 29. März 2020 sowie
  • die Deutsche Meisterschaft der Hauptgruppe Kombination und die Deutschlandpokale Senioren II + III Latein in Böblingen am 2. Mai 2020

aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt worden.

Die Deutsche Meisterschaft der Hauptgruppe (S) Latein in Magdeburg soll am 3. Oktober nachgeholt werden, wie der DTV mitteilte.

Die Deutsche Meisterschaft der Hauptgruppe Kombi und die Deutschlandpokale der Senioren II/III Latein wurden in Absprache zwischen Ausrichter und DTV auf den 28. November 2020 verlegt.

von Thorsten Süfke

Corona-Pandemie: Einstellung Sportbetrieb und Absagen von Turnieren / LLZ Tanzen geschlossen

Zusammenfassung - Sachstand (per 25. März/18:00 Uhr) zu Sportbetrieb, Kadertrainings und den Turnierveranstaltungen im LTV Berlin

Der Senat von Berlin hatte am 14. März mit sofortiger Wirkung den Sportbetrieb auf allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, in Schwimmbädern und Fitnessstudios untersagt.

Es sind daher alle Kader- und Turnier-Veranstaltungen im LTV Berlin bis Ende April abgesagt. Dies sind u.a.:

  • Privatstunden Standard Kader mit Sven Traut vom 27. bis 29. März
  • Landeskader Standard/Latein und Privatstunden mit Win Silvester am 28. März
  • Steffi-Werner-Pokal am 28. März beim Ahorn-Club
  • JMC-Turniere im Ligagebiet Nord-Ost am 4. April (Kinderlandesliga, Jugendlandesliga und Jugendverbandsliga) und 5. April (Oberliga und Regionalliga) beim TSV Rudow
  • offene Turniere (Senioren II und V) am 26. April beim TSZ Blau Gold

Die Turnier-Anmeldegebühren der Verbände (DTV und LTV) werden den Ausrichtervereinen erstattet bzw. nicht in Rechnung gestellt.

Das LLZ Tanzen in der Max-Schmeling-Halle ist bis einschließlich 19. April für den Trainingsbetrieb geschlossen!

Die Geschäftsstelle des LTV Berlin ist aktuell nur per Mail erreichbar.

von Nils Benger

Bericht aus der Präsidiumssitzung

Bei der - dieses Mal digital durchgeführten - Präsidiumssitzung am 19. März wurden diverse Themenbereiche rund um die Corona-Pandemie besprochen und sich hieraus ergebende Termin-Verschiebungen von Versammlungen und Schulungen beschlossen.

von Nils Benger

Durchführung des Blauen Bandes 2020 untersagt

Aufgrund der aktuellen Situation hat die zuständige Gesundheitsbehörde die Durchführung des "Blauen Bandes der Spree 2020" zu Ostern untersagt.
Dies betrifft alle geplanten Turniere (alle Altersgruppen und alle Startklassen) und umfasst ebenso die geplanten neun WDSF-Turniere.

Die Planungen für das diesjährige Blaue Band waren weit vorangeschritten und umso mehr bedauern wir, das Event nicht ausrichten zu können.
Wir bedauern diese Entwicklung, können die Überlegungen, die zu dieser Anordnung als "höherer Gewalt" führten, aber mehr als nachvollziehen.

Aufgrund der engen Wettkampfkalender ist eine Verschiebung des "Blauen Bandes" nicht möglich. Über die Verfahren zur Erstattung der Ticketpreise und WDSF-Startgebühren wird unter www.blauesband-berlin.de informiert.

von Thorsten Süfke

Aktuelle Informationen zum Coronavirus

Vorallem in den letzten 72 Stunden haben sich die Empfehlungen des DTV und öffentlicher Behörden rund um das Coronavirus deutlich verändert.
International sind viele Turniere in den nächsten vier Wochen abgesagt oder langfristig verschoben worden. Die Vorbereitungen für das Blaue Band wurden gestoppt.

Wir empfehlen allen Tanzpaaren dringend, die Teilnahme an Turnieren im Ausland sehr kritisch zu betrachten und besser davon Abstand zu nehmen. Einerseits im Hinblick auf das Ansteckungsrisiko, aber noch viel mehr im Hinblick auf die Dynamik im Hinblick auf die Definition weiterer Risikogebiete (lt. RKI – derzeit u.a. Norditalien, Südkorea, Iran, China). Als auch die mögliche, sehr kurzfristige Einstellung von Bahn- und Zugverbindungen, womit sich eine Rückkehr erschweren kann oder gar unmöglich wird (siehe die Abriegelung Norditaliens).

Am 6. März hat der DOSB seine Einschätzung in Bezug auf die Coronavirus-Epidemie aktualisiert. Der DTV Krisenstab und das LTV-Präsidium unterstützen dieses Papier. Den darin genannten Empfehlungen ist Folge zu leisten.
Die Vorgaben für internationale Pflichtturniere nach den LTV-Kaderrichtlinien sind bis auf weiteres aufgehoben.

Zu geplanten Auslandsstarts unserer AthletInnen bzw. Einsatz von Offiziellen und TrainerInnen gibt der DTV-Krisenstab und wir folgendes bekannt:
• Sofern es sich um Einsätze/Starts/Trainingslager in Hochrisikogebieten handelt, ist unbedingt den Empfehlungen des DOSB zu folgen und davon besser abzusehen bzw. mindestens die Vorgaben einzuhalten (z.B. im Anschluss daran 14 Tage keine Teilnahme am Trainingsbetrieb und Selbstquarantäne).
• Niemand wird zur Teilnahme an (nationalen/internationalen) Wettkämpfen oder Meisterschaften gezwungen.
• Der DTV wird auch keine Teilnahmen verbieten. Es sei denn, es handelt sich um einen Einsatz in einem Hochrisikogebiet. In dem Fall erfolgt keine Auslandsstartgenehmigung und keine Genehmigung für einen WR-Einsatz.

Reisen und Teilnahmen von AthletInnen und Offiziellen erfolgen eigenverantwortlich.

von Thorsten Süfke

Berlins erfolgreiche Senioren-Tänzer auf Malta

Berliner Erfolge auf Malta

Auf Malta waren Berlins Senioren-Paare sehr erfolgreich - drei der vier Senioren-Klassen bei den internationalen Turnieren auf der Mittelmeer-Insel gewannen die Tanzpaare aus der deutschen Hauptstadt:
Martin Schmiel/Carolin Schmiel siegten bei den Senioren I Standard, Peter Schmiel/Sibylle Hänchen gewannen das Turnier der Senioren II Standard und Gerhard Baier/Ingrid Cloos-Baier durften sich in die Siegerliste für die Senioren IV Standard eintragen.
Hinzu kamen 2. Plätze für Wolfgang Drewitz/Eva-Mary Kohn im Turnier der Senioren IV Standard und für Peter Schmiel/Sibylle Hänchen im Lateinturnier der Senioren II Latein sowie ein 3. Platz für Norbert Jäger/Christine Jäger-Eberhardt bei den Senioren I Standard (im Turnier der Senioren II S Standard erreichten sie zudem Platz 4).

von Thorsten Süfke