News

Eichhorn/Jewdokimenko im Semifinale des WDSF Open Junioren II B Standard

Am gestrigen Sonntag fand das WDSF-Turnier der Junioren II B Standard statt, an dem 28 Paare teilnahmen.
Nach drei Runden stand das Finale fest, mit Paaren aus Russland, Polen, Lettland und Deutschland.

Sieger wurden Tomasz Ruszkowski/Julia Mozdyniewicz aus Polen.

Als bestes Berliner Paar tanzten Nicolas Aaron Eichhorn/Katharina Jewdokimenko (Ahorn Club) im Semifinale auf Platz 8. 


Wir gratulieren allen Paaren zu ihren Ergebnissen.

Endrundenergebnis:
1. Tomasz Ruszkowski & Julia Mozdyniewicz (Poland) - PZ5
2. Ernests Aksels Dimants & Marija Pascenko aus Lettland (Latvia) - PZ10
3. Oleg Kolesnikov & Alina Shadrin (Russian Federation) - PZ15
4. Kai-Leo Axt & Madlen Gossen (Germany) - PZ21
5. Piotr Skrzypczak & Pola Kowalik (Poland) - PZ26
6. David Goldort & Maria Zosimidou (Germany) - PZ28

von Sonja Kiau

Eichhorn/Jewdokimenko im Finale WDSF Open Junioren II Latein

Im WDSF-Turnier der Junioren II B Latein gingen 52 Paare an den Start. Nach 4 Runden wurden 7 Paare für das Finale aufgerufen - bunt gemischt aus verschiedenen Nationen, darunter drei aus Deutschland und eines unserer Berliner Paare.

Ziemlich einig waren sich die Wertungsrichter beim Sieger des Turniers: die Pokale sicherten sich Oleg Kolesnikov/Alina Shadrina aus Russland.

Bestes Berliner Paar wurden auf Platz 7 Nicolas Aaron Eichhorn/Katharina Jewdokimenko (Ahorn Club Berlin).

Auch die anderen Berliner Paare platzierten sich gut im Semifinale bzw. in der 24er Runde: knapp am Finale schrammten Arslan Richert/Eveline-Sofie Kuptor mit dem geteilten 8. Platz vorbei und waren damit Anschlusspaar zum Finale und zweitbestes Berliner Paar.

Finale:

1.   Oleg Kolesnikov / Alina Shadrina Russian Federation
2.   Elias Nazarenus / Angelina Weber Schwarz-Weiß-Club Pforzheim
3.   Alans Orda / Amanda Aksenoka Latvia
4.   Tomasz Ruszkowski / Julia Mozdyniewicz Poland
5.   Daniel Pastuchow / Carina Fabrizius Grün-Gold-Club Bremen
6.   Carmine Mariniello / Azzurra Cipriani Italy
7.   Nicolas Aaron Eichhorn / Katharina Jewdokimenko Ahorn Club, TSA im Polizei-SV Berlin
 
8.- 10.   Arslan Richert / Eveline-Sofie Cuptor Royal Dance Berlin
22.- 23.   Christian Schmal / Alessandra Brennicke OTK Schwarz-Weiß 1922 im SCS Berlin
25.- 26.   Leon Pavlov / Maria Heckel

btc Grün-Gold der Turngemeinde in Berlin 1848

von Sonja Kiau

Tschüss, SuDaFe!

Liebe Tanzsport-Freunde,

in der LTV-Chronik zum 60jährigen Bestehen des Landestanzsportverbandes Berlin heißt es:

1991 wurde der erste „Sommerpokal“ im Erika-Hess-Eisstadion ausgetragen und stellte bereits bei der Premiere einen großen Erfolg dar. Acht Jahre später fand das Summer Dance Festival in den Wettkampfkalender der (damals – Anm.d.Red.) International Dance Federation (IDSF, heute WDSF) Aufnahme. Zugleich zog das Event…in die Max-Schmeling-Halle weiter.“

Und dort wird am späten Sonntag nachmittag diese Epoche der Berliner Tanzsportgeschichte enden…und zugleich fortbestehen. Zukünftig dann zu Ostern bzw. im Frühjahr.

Daher heißt es am Wochenende u.a.: ein letztes Mal die Luftballons krachen lassen. 

Wir wissen, viele haben Erinnerungen an das SuDaFe, wie wir es schnell abgekürzt und über die Jahre liebevoll nannten. Und daher wollen wir alle einladen, die ein Teil dieses Weges mit uns zurück gelegt haben.

Es gibt so viele Geschichten, Momente und Erinnerungen für die am Wochenende nicht so richtig Zeit und Raum sein wird. Aber wir wollen zumindest daran erinnern und würden uns freuen, wenn einige von Euch, eben Wegbegleiter, am Sonntag ab 15 Uhr die letzten Turniere eines „Summer Dance Festival“ begleiten und am Ende – nach dem Abbau – mit uns gemeinsam diesen Teil der Berliner Tanzsportgeschichte abschließen.

Seid also herzlich eingeladen! Am Sonntag, ab 15 Uhr, in der Arena der Max-Schmeling-Halle.

Und sagt es ruhig weiter…

Für das Präsidium und den Jugendausschuss der Berliner Tanzsportjugend,

Thorsten Süfke

Landestanzsportverband Berlin e.V.
- Präsident -

von Nils Benger

Goldene 55: Berliner Paare im Finale

In Braunlage fand das 3. Qualifikationsturnier der Turnierreihe Goldene 55 statt. Um 01:00 Uhr morgens standen Clemens Wießner-Drude/Nataly Wießner (Blau-Silber Berlin TSC - Platz 4) und Stefan Jacob/Margit Stiebritz (Platz 6) zur Siegerehrung bereit. Der am 08. Juni gestartete Wettkampf war das dritte von insgesamt vier Qualifikationsturnieren vor der Endveranstaltung am 05. Oktober in Berlin.

von Nils Benger

Zahlreiche Deutsche Equality-Meister aus Berlin

Am 31.Mai und 01. Juni fand in Hamburg die 15. offenen internationalen Deutschen Meisterschaften im Equality-Tanzsport statt. Zahlreiche Berliner Paare ertanzten sich den begehrten Titel. Nachstehend die Ergebnisse

31.Mai 2019

Seniorinnen Latein:

  • Deutsche Meisterinnen & bestes Berliner Paar: Dorothea Arning / Almut Freund, TC Spree-Athen Berlin (2. Platz A-Klasse)

Senioren Standard:

Weiterlesen …

von Nils Benger

Gert Faustmann/Alexandra Kley: Sieger in Bremen. Foto: privat

Gert Faustmann/Alexandra Kley gewinnen Dancing Superstars Festival

In einem Startfeld von 51 Paaren errangen Gert Faustmann/Alexandra Kley (Blau-Silber TSC) einen relativ klaren Sieg im Turnier der WDSF Senioren II S Klasse mit allen gewonnenen Tänzen und insgesamt 51 von 65 möglichen Einsen. Dieses deutliche Ergebnis erfreut das Paar besonders, da auf den weiteren Plätzen das Ergebnis der Deutschen Meisterschaft des vorangegangenen Wochendendes stark durcheinander gewirbelt wurde.

von Nils Benger

Faustmann/Kley (l.) und Droste/Kahl-Kaminsky sicherten sich zwei Treppchenplätze. Foto: René Bolz

Gert Faustmann/Alexandra Kley sind wieder Deutsche Meister

Mit allen gewonnenen Tänzen und einem komfortablen Abstand zum zweiten Platz wurden Gert Faustmann/Alexandra Kley (Blau-Silber TSC) Deutsche Meister 2019. Das in Pinneberg stattfindende Turnier der Senioren II S Standard war bis zum letzten Platz ausverkauft und so sah man den Tänzern die Freude über den Applaus auch an.

Das Treppchen wurde von Horst Droste/Claudia Kahl-Kaminsky,(btc Grün-Gold der TiB 1848) komplettiert, die nur knapp am Silberrang vorbei tanzten und Dritte wurden. Auch bei Fabian Lohauß/Simone Braunschweig (Askania TSC) wurde es eng: Nur mit wenigen Kreuzen Differenz verpassten sie das Finale und wurden Siebte.

von Nils Benger

Winter Gardens Blackpool: Peter Schmiel/Sibylle Hänchen im Semifinale. Foto: privat

Großer Erfolg in Blackpool: Peter Schmiel/Sibylle Hänchen erreichen Semifinale

220 Paare aus aller Welt tanzten am 25. Mai im Turnier der "Over 50's Ballroom" im Winter Gardens in Blackpool. Mit dabei waren auch Peter Schmiel/Sibylle Hänchen (Askania TSC), Michael und Anita Borchardt (TSZ Blau Gold) Stefan Jacob/Margit Stibritz. Alle Paare erreichten die 48er Runde, Peter und Sibylle übertrafen ihre eigenen Erwartungen um ein Vielfaches und durften bis in das Semifinale tanzen. Das traditionsreiche Turnier wird seit 1920 dort ausgetragen.

von Nils Benger

Platz 1 und 2: Peterson/Seebacher und Pastuchow/Hof. Foto: privat

Justin Peterson/Rebecca Seebacher gewinnen Deutschland Cup

In einem Kopf-an-Kopf-Rennen gewannen Justin Peterson/Rebecca Seebacher (Shall we dance) den Deutschland Cup der Hauptgruppe A Latein  mit hauchdünnem Vorsprung – es entschied eine einzige Wertung im letzten Tanz – vor Pawel Pastuchow/Sandra Hof (Ahorn Club, TSA im Polizei-SV) .Im Finale, in dem noch fünf Landesverbände vertreten waren, wurde das Wertungsgericht vor keine leichte Aufgabe gestellt. Beide Paare hatten zuvor jeweils zwei Tänze gewonnen. Die weiteren Plätze waren klar verteilt. Im großzügigen Clubheim des TTC Rot-Gold Köln bewarben sich 59 Paare um den Titel. 

von Nils Benger

Berliner Paare beim WDSF Open Junioren II Latein

60 Paaren gingen im WDSF Open Junioren II Latein in Frankfurt am vergangenen Wochenende an den Start, darunter drei Berliner Paare.

Dicht beieinander platzierten sich Maxim Kutscher/Melissa Kroll und Christian Schmal/Alessandra Brennicke auf den Plätzen 35 bzw. 39.

Bis in die 24er Runde tanzten Leon Pavlov/Maria Heckel. Die beiden belegten den 18. Platz und waren damit bestes Berliner Paar.

von Sonja Kiau

Weitere Nachrichten finden Sie im Archiv.