News

Neues aus der Präsidiumssitzung

Während der ersten (digitalen) Präsidiumssitzung des neuen Jahres bestätigte das Präsidium den Haushaltsabschluss 2020 und besprach erste Überlegungen für die Budgets 2021.

Zudem wurde beschlossen, wegen der voraussichtlich im ersten Quartal weiter bestehenden Beschränkungen und der sich daran anschließenden Terminfülle an Turnieren, kein BeTaKo 2021 durchzuführen. Vor dem Hintergrund des verlängerten Lizenz(erhalts)zeitraum (bis 31. Dezember 2023 für alle derzeit gültigen Lizenzen) können die Lizenzträger die erforderlichen Lerneinheiten auch noch in den beiden kommenden Kalenderjahren im LTV Berlin besuchen.

Neben Anti-Doping ist ein weiterer Themenschwerpunkt des Präsidiums in 2021 die Inklusion. Es wurden Fördergelder beantragt um die LTV-Homepage barrierefrei zu präsentieren. Die entsprechende Umsetzung ist in Vorbereitung.

Alle zwei Jahre, und somit wieder im Herbst, lädt das LTV-Präsidium zur Ehrungsveranstaltung die erfolgreichsten Sportler und verdiente Ehrenamtliche ein. Termin der LTV-Ehrungsveranstaltung wird der 23. November 2021 sein.

Veränderungen der Landeskader sind erst wieder denkbar, wenn ein Trainingsbetrieb allgemein zulässig ist und auch Sichtungstrainings durchgeführt werden können. Neue Sichtungstermine wurden aber noch nicht festgelegt, da es dafür einer besseren Planbar- und Verlässlichkeit der Umfeldbedingungen bedarf.

Weitere Themenbereiche waren der Schulsport sowie der Kinder- und Jugendschutz in den Berliner Tanzsportvereinen.

Terminhinweise: Die Sportwarte der LTV-Mitgliedsvereine treffen sich zur ersten jährlichen Sitzung am 4. März (eventuell wieder digital).

von Thorsten Süfke

Corona - aktuelle Verordnung

Stand: 15. Januar / 18:00 Uhr

Liebe Berliner Tanzsportler*innen,

der Berliner Senat hat mittlerweile die Dritte Verordnung zur Änderung der SARS-CoV-2-Infektionsschutzmaßnahmenverordnung beschlossen. Diese tritt am Samstag (16. Januar 2021) in Kraft und kann (dann) hier eingesehen werden.

Die bisherigen Maßnahmen sind grundsätzlich bis zum 31. Januar 2021 hinaus verlängert. Daher gibt es kaum Veränderungen für den Berliner Sport und der Trainingsbetrieb der Berliner Tanzsportvereine ruht weiterhin.

Bisher war Kindern bis zwölf Jahren in einer Trainingsgruppe von bis zu zehn Personen plus Betreuer*in die Ausübung ihres Sports auf ungedeckten Sportanlagen erlaubt. Aufgrund der zuletzt verabschiedeten Verordnung ist diese Regelung ersatzlos und uneingeschränkt gestrichen.

Der Landessportbund Berlin appelliert an alle Sportler/-innen unserer Stadt, weiterhin die verschärften Abstands- und Hygieneregeln eigenverantwortlich zu befolgen und soziale Kontakte weiter zu reduzieren.

An dieser Stelle ist zu erwähnen, dass laut §2 (Ziffer 14) „Sport nach Maßgabe von § 18 und Bewegung im Freien“ als triftiger Grund gilt, die eigene Wohnung zu verlassen. Alle Regelungen den Sport betreffend sind unter §18 "Sportausübung" zusammengefasst. Im zweiten Absatz heißt es dort:

Die Sportausübung in gedeckten Sportanlagen, Fitness- und Tanzstudios und ähnlichen Einrichtungen ist nur zulässig, soweit sie erforderlich ist
1. für den Sport des in Absatz 1 Satz 2 Nummer 2 genannten Personenkreises, Bundes- und Landeskader (!) ..

Der Berlin-Kader des LTV Berlin ist planmäßig zum 31. Dezember 2020 geschlossen worden und alle Berufungen zu diesem Kader haben geendet oder sind widerrufen. Nachnominierungen zum Nachwuchskader und Landeskader sind erfolgt und wurden den Paaren und Vereinen direkt kommuniziert.

von Thorsten Süfke

Verbandstag 2020 - Protokoll veröffentlicht

Das Protokoll des LTV-Verbandstag vom 1. Oktober 2020 ist veröffentlicht. Unter dem Menüpunkt Verband > Verbandstag 2020 ist das entsprechende pdf-Dokument zu finden.

Zudem sind die vom höchsten LTV-Gremium beschlossen Änderungen in den diversen Dokumenten eingearbeitet. Dazu zählen die TSO Berlin und die LTV-Verleihungsordnung. Auch diese sind hier unter www.ltv-berlin.de zu finden.

Auch die beschlossene Satzungsänderung ist bereits aufbereitet und wird baldmöglichst beim Vereinsregister eingereicht.

von Thorsten Süfke

Gebietsmeisterschaft 2021 entfällt

Nach Abwägung aller Aspekte und unter der Berücksichtigung der momentanen Pandemie-Situation haben die fünf ostdeutschen Landestanzsportverbände gemeinsam beschlossen und dem DTV-Bundessportwart mitgeteilt, dass die Gebietsmeisterschaft Ost 2021 in der Kombination (10 Tänze) abgesagt wird. Es wäre zeitlich nicht mehr realisierbar, vor den entsprechenden Deutschen Meisterschaften noch eine Ausrichtung vorzunehmen.
Es gab zahlreiche Versuche zur Ausrichtung, aber durch weitere Absagen von Turnierstätten, war es den beteiligten Landesverbänden nicht möglich, diese regionale Vorentscheidung zu realisieren.
Da die verpflichtende Teilnahme zur Qualifikation für die DM's momentan ausgesetzt ist, entstehen den Paaren in dieser Turnierart keine Einschränkungen.

Der LTV Sachsen-Anhalt wird dann die nächste Gebietsmeisterschaft als Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften Kombination 2022 ausrichten.

von Thorsten Süfke

Jetzt mit Discofox zum DTSA

Der DTV-Beauftragte für Discofox, Andreas Krug, hat einen Leitfaden für das Deutsche Tanzsportabzeichen im Discofox-Tanzen zusammengestellt.

Das vorliegende Dokument ist ein erster Leitfaden, der den Verantwortlichen, Ausrichtern, Bewertern und
Tänzern helfen soll, die Leistung im Discofox zu bewerten. Trainern soll er helfen, ihre Paare
entsprechend vorzubereiten. Dabei geht der Leitfaden hauptsächlich auf die Besonderheiten des
Discofox ein. Die allgemein gültigen Bewertungsrichtlinien für das DTSA im DTV, die auch für den
Discofox relevant sind, werden nicht noch einmal weiter erläutert, sondern können in den entsprechenden
Richtlinien nachgelesen werden.

Der Leitfaden besteht aus zwei Teilen. Im ersten Teil sind einige Hintergrundinformationen, im zweiten
Teil die Hinweise zur Bewertung zu finden. Die Hintergrundinformationen sollen dem Leser das
notwendige Wissen vermitteln, die Auswahl der Bewertungskriterien zu verstehen.

Der Leitfaden ist unter www.tanzsport.de veröffnetlicht und steht unter Sportentwicklung->Deutsches Tanzsportabzeichen->Materialien zum Download bereit.

von Thorsten Süfke

Schulungen zum Kinder- und Jugendschutz beim Landessportbund Berlin 2021

Der Landessportbund Berlin hat sein Angebot an Schulungen für das Jahr 2021 überarbeitet. Alle Fortbildungen werden online stattfinden, sodass sich der Zeitaufwand verringert und zugleich die Teilnahme - gerade in diesen Zeiten - vereinfacht wird.

Das jährliche Netzwerktreffen der Kinderschutzbeauftragten von Berliner Sportverbänden und -vereinen wird am 10. März stattfinden. Die dreistündige Veranstaltung beginnt um 17:30 Uhr (Anmeldung erforderlich).

Die zweitägigen Basis-Workshops für (neue) Kinderschutzbeauftragte in Berliner Sportvereinen (jeweils 12 LE) werden am 19./20. Februar, 23./24. April, 17./18. September und 12./13. November angeboten (50 Euro pro Teilnehmer*in).

Zudem werden zahlreiche Fortbildungsveranstaltungen für Vereinsfunktionäre und Kinder-/Jugendschutzbeauftragte angeboten:

Rechtliche Aspekte im Kinderschutz
Einführung in den Kinderschutz: Überblick über die Rechte von Kindern und Jugendlichen sowie gesetzliche Aspekte einer Kinderschutzgefährdung
Datum: 20.01.2021, Uhrzeit: 18:00 – 19:30 Uhr, Kosten: 14 Euro p.P.

Cybergrooming
– Einführung ins Cybergrooming: Rechtliche Grundlagen, Definition, Daten und Fakten
– Darstellung von Groomingprozessen: Wie laufen diese ab? Welche Auswirkungen haben diese auf Betroffene?
– Ableitung von Handlungsempfehlungen und Hilfestellungen
Datum: 03.02.2021 und 08.09.2021, Uhrzeit: 18:00 – 20:15 Uhr, Kosten: 21 Euro p.P.

Aufsichtspflicht
– Einführung ins Thema Aufsichtspflicht: Rechtliche Grundlagen, Definition, Daten und Fakten
– Darstellung was bei der Thematik berücksichtigt werden muss
– Ableitung von Handlungsempfehlungen und Hilfestellungen
Datum: 21.04.2021, Uhrzeit: 17:00 – 19:15 Uhr, Kosten: 21 Euro p.P.

Schutzkonzepte
Um den Vorgaben des Kinderschutzes gerecht zu werden, müssen Organisationen in der Kinder- und Jugendarbeit Schutzkonzepte erarbeiten. In diesem Workshops geht es um die Definition und Eckdaten sowie Umsetzung eines Schutzkonzeptes im eigenen Verein
Datum: 26.05.2021, Uhrzeit: 17:00 – 18:30 Uhr, Kosten: 14 Euro p.P.

Risikoanalyse
Nach dem Workshop sind die Teilnehmenden in der Lage, in ihrem Verein eine Risikoanalyse anzustoßen und durchzuführen. Hierfür werden die unterschiedlichen Risikofaktoren besprochen.
Datum: 26.05.2021, Uhrzeit: 18:45 – 20:15 Uhr, Kosten: 14 Euro p.P.

Leistungssport
Insbesondere im Leistungssport befinden sich Trainerinnen und Trainer beim Thema Kinderschutz ständig auf einer Gratwanderung. In diesem Workshop werden die Grundlagen des Kinderschutzes (rechtliche Aspekte, Definitionen, Daten und Fakten) thematisiert.
Datum: 18.08.2021, Uhrzeit: 18:00 – 20:15 Uhr, Kosten: 21 Euro p.P.

Interkultureller Kinderschutz
– Grundlagen zum Thema interkultureller Kinderschutz im Sport: Definitionen, Daten und Fakten
– Abteilung von Handlungsempfehlungen und Hilfestellungen
Datum: 22.09.2021, Uhrzeit: 18:00 – 20:15 Uhr, Kosten: 21 Euro p.P.

Alle Seminare werden als überfachliche Lerneinheiten für den Lizenzerhalt im LTV Berlin anerkannt. Die Teilnahmebescheinigung ist im Nachgang an die LTV-Geschäftsstelle zu übersenden.

Alle Workshop-Angebote mit sämtlichen Informationen und die Anmeldung sind unter folgendem Link zu finden: https://www.kinderschutz-im-sport-berlin.de/schulungen

von Thorsten Süfke

Stärkung für das Ehrenamt

Zum Jahresanfang gibt es eine gute Nachricht für das Ehrenamt: Der Bundesrat hatte in seiner letzten Sitzung des alten Jahres dem Jahressteuergesetz zugestimmt, wodurch Vereine und Ehrenamtliche gestärkt werden:

Seit dem 1. Januar 2021 ist der Übungsleiterfreibetrag von 2.400 Euro auf 3.000 Euro im Jahr gestiegen und die Ehrenamtspauschale von 720 auf 840 Euro jährlich. Bis zu dieser Höhe bleibt die pauschale Erstattung für finanzielle Aufwendungen ehrenamtlich Engagierter steuerfrei.

Und: bis zu einem Betrag von 300 Euro ist ein vereinfachter Spendennachweis möglich.

Weitere Infos unter: https://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Standardartikel/Themen/Steuern/Steuerliche_Themengebiete/Buergerschaftliches_Engagement/2020-12-16-steuerliche-verbesserungen-ehrenamtliche-taetigkeiten.html

von Thorsten Süfke

Plakatmotiv

Berlin ist 2021 Europas Freiwilligenhauptstadt

Mit dem Jahreswechsel wurde Berlin Europas Hauptstadt der Freiwilligen oder wie es offiziell heißt: "European Volunteering Capital 2021". Das Europäische Freiwilligenzentrum (Centre for European Volunteering) würdigt damit die Leistungen der Berliner*innen im freiwilligen Engagement und im Ehrenamt. Der Titel wurde durch das Brüsseler European Volunteer Centre (CEV) am 10. Dezember 2019 zum achten Mal vergeben.

Thomas Härtel, Präsident des Landessportbunds, freut sich über die Auszeichnung und merkt an: "Für uns im Berliner Sport ist er Auszeichnung und Ansporn zugleich. Auszeichnung, weil er die großartigen Leistungen der 60.000 Ehrenamtlichen würdigt, die sich Tag für Tag mit Herzblut und Freude im Berliner Sport engagieren. Ansporn, weil er uns im Landessportbund Berlin noch einmal mehr beflügelt, Freiwilligendienste und das Engagement im Ehrenamt weiterhin zu fördern und nach Kräften zu unterstützen."

So haben bereits im letzten Sommer auf Initiative von LTV-Präsident Thorsten Süfke verschiedene Vorgespräche in den LSB-Gremien zu dem Thema stattgefunden und schließlich wurde dazu ein Runder Tisch gegründet. Denn die rund 60.000 Ehrenamtlichen im Berliner Sport leisten schätzungsweise 16 Millionen Arbeitsstunden pro Jahr. Sie führen und verwalten Sportvereine und -verbände, organisieren den Wettkampf- und Spielbetriebs, betreuen Kinder und Jugendliche. Sie leiten Sporttreibende fachlich fundiert an und führen Trainings durch. Ohne Freiwillige und Ehrenamtliche wäre Sport, wie wir ihn in Berlin kennen und schätzen, nicht möglich. Dies muss angemessen anerkannt und herausgehoben werden. Entsprechend hat der Berliner Sport durch den LSB die Vorarbeiten des Senats im Jahr 2020 intensiv begleitet und dabei konkrete Optimierungsvorschläge unterbreitet.

Es gilt weiterhin und noch intensiver für das Ehrenamt zu werben, dieses zu unterstützen und auch durch die Gesellschaft zu würdigen. So hat der LSB Berlin der Politik (auch im Hinblick auf die anstehende Abgeordnetenhaus-Wahl) vorgeschlagen (siehe Wahlprüfsteine 2021), den Ehrenamtlichen der Stadt ein kostenloses VBB-Ticket bereitzustellen.

Weitere Informationen sind zu finden unter https://www.berlin.de/buergeraktiv/anerkennung/freiwilligenhauptstadt/

 

von Thorsten Süfke

Corona - alle Turnierveranstaltungen bis Mitte Februar abgesagt, Landesmeisterschaften werden verschoben

In Anbetracht der aktuellen Umstände und weiteren Entwicklungen der Corona-Pandemie sind alle Turnierveranstaltungen im LTV Berlin bis Mitte Februar 2021 abgesagt.

Dies umfasst den für den 17. Januar geplanten 32. Tegeler Neujahrspokal des TSZ Blau Gold, als auch den traditionellen D-Klassen-Pokal des TC Brillant am 30. Januar. Beide Turniere entfallen ersatzlos.

Als nächste Turnier-Veranstaltung in Berlin sind am 21. Februar 2021 Turniere der Senioren III D/C/B/A/S Standard
beim TSZ Blau-Gold Berlin im Palais am See in Tegel geplant (Homepage).


Für die gemeinsamen Landesmeisterschaften Berlin-Brandenburg im Januar und Februar versuchen die beiden Landestanzsportverbände mit den Ausrichtern derzeit neue Termine im zweiten Quartal zu finden.
Die bis dato für den 24. Januar angedachten Meisterschaftsturniere der B- und A-Klassen der Junioren I/II, Jugend sowie der Senioren I/II/III in den lateinamerikanischen Tänzen sollen nun am 13. Juni beim TC Blau Gold im VfL Tegel durchgeführt werden.

Für alle anderen LM-Tage sind noch keine Ersatztermine bestimmt.

 

DTV

Die Sonderregelung zur Aussetzung des Qualifikationsmodus zur Teilnahme an Deutschen Meisterschaften und Deutschlandpokalen wurde der aktuellen Situation entsprechend verlängert und ist nun bis zum 30. Juni 2021 gültig. Der Beschluss ist online und auf der DTV-Homepage unter Sportwelt -> Sportbetrieb -> Beschlüsse-sas-laenderrat  einsehbar.

Wegen der aktuellen Pandemielage ist bereits jetzt abzusehen, dass die Deutschen Junioren- und Jugendmeisterschaften am 20. und 21. Februar 2021 nicht werden stattfinden können. Das betrifft auch die Deutschlandpokale der Junioren I sowie den erst kürzlich kurzfristig veröffentlichten neu eingeführten Deutschlandpokal der Kinder. Ausrichter und DTV stehen in Diskussion für einen Ersatztermin, der voraussichtlich im April oder Mai liegen wird.

Auch die Durchführung der Deutschen Meisterschaft Hauptgruppe (S) Latein am dritten März-Wochenende (nebst der ebenfalls in Kamen geplanten Deutsche Meisterschaft Senioren I Kombination, Deutschland Pokal Senioren IV S Standard, Deutschland Pokal Senioren II Kombination und Deutschland Pokal Senioren III Kombination) ist ungewiss.

Das erste Ranglistenturnier der Hauptgruppe Standard im Jahr 2021 ist für den 30. Januar 2021 in Coswig bei Dresden vorgesehen (Ausrichter: TSZ Dresden).

Das traditionelle Ranglistenwochenende in Glinde, das stets im Januar ausgetragen wurde, findet nun der Pandemie wegen am dritten Maiwochenende 2021 statt. Die Hauptgruppe Latein wie auch die Senioren II Standard Ranglisten finden am Samstag, 15. Mai 2021, statt. Die Rangliste der Senioren I Standard wird am Sonntag, 16. Mai 2021, ausgetragen.

Das für den 20./21. Februar 2021 geplante Ranglistenwochenende im Boston Club Düsseldorf wurde in den Oktober verlegt. Die Hauptgruppe Latein und die Senioren II Standard tanzen nun am 9. Oktober 2021. Die Hauptgruppe Standard und die Senioren I Standard treffen sich am 10. Oktober im Boston Club.

Der DTV-Verbandstag von 2020, verschoben auf den 23./24. Januar 2021, wurde wegen der anhaltenden Pandemielage ein weiteres Mal verschoben. Der neue Termin wird am letzten Juni-Wochenende 2021 sein - weitere Informationen folgen.

von Thorsten Süfke

Großes Tanzkino made in Germany

"Into the Beat – Dein Herz tanzt" - seit dem 17. Dezember 2020 auf DVD, Blue Ray und im Stream zu sehen. In der aktuellen Januar-Ausgabe des Tanzspiegel wird über diesen Tanz-Film berichtet. Es ist eine neue Coming-of-Age-Geschichte, die große Gefühle und tolle Choreographien aus der Denkschmiede des Berliner Tanzstudios Flying Steps Academy zusammenbringt. Quelle: DTV

Trailer

von Thorsten Süfke

Weitere Nachrichten finden Sie im Archiv.