Platz 3 für Arthur Zschäbitz/Antonia Lange bei internationalem Online-Wettbewerb der WDSF

Ende Mai hatte die World DanceSport Federation (WDSF) Tänzer*innen auf der ganzen Welt dazu eingeladen, an einem Online-Contest unter dem Hashtag #JustDance teilzunehmen. Auch Arthur Zschäbitz/Antonia Lange vom btc Grün-Gold der Turngemeinde Berlin 1848 schickten ihr Video ein – und sahnten den dritten Platz auf dem virtuellen Siegerpodest ab. Die WDSF hatte den Wettbewerb aber nicht nur deshalb ausgerufen, weil sie den internationalen Tanzsportler*innen jedweder Stilrichtung die Möglichkeit geben wollte, trotz der coronabedingten Trainings- und Wettkampfbeschränkungen mit ihrer Sportart verbunden zu bleiben.

Darüber hinaus stellen die eingereichten Aufnahmen, die eine Dauer von 45 bis 60 Sekunden aufweisen sollten, die Basis für eine wissenschaftliche Forschungsstudie an der Stanford University dar. Zum Bewerbungsprozess gehörte daher auch die Beantwortung eines Fragebogens, den die Forscher ausgearbeitet hatten. „Mit ihren Videos helfen die Athlet*innen dabei, die Forschung im Bereich Tanzsport voranzubringen“, heißt es auf der Homepage der WDSF.

Und das Berliner Bundeskader-Paar nutzte im Rahmen einer Sondergenehmigung die Berliner Museumsinsel für eine beeindruckende Tango-Interpretation. Herzlichen Glückwunsch zur Bronze-Medaille!

Das Video ist auf dem Instagramprofil von Antonia einsehbar: https://www.instagram.com/p/CB_A3_8qqJ1/?igshid=1ob5wr5uxfbb6

Mit Abstand beste Ergebnisse

Der Beginn der diesjährigen Trainer C-Neuausbildung, für März geplant, musste zunächst mehrfach verschoben werden. Auch hier lautete der Grund: Corona. Ebenso häufig wurde der Zeitplan verändert und man überlegte, zunächst die theoretischen Einheiten vorzuziehen und hierfür fanden die Verantwortlichen gemeinsam mit den Fachreferenten eine Lösung: Online-Schulungen inklusive Test-Lerneinheit und Online-Fragestunde hießen die Zauberwörter.

Aber wie konnten die Präsenzschulungen umgesetzt werden? Die Lockerungen der Einschränkungen für den Bildungsbereich zum Monatswechsel Mai/Juni kamen den Organisatoren gelegen, doch die Sportstätten blieben zunächst gesperrt, darunter das vorgesehene LLZ Tanzen als Lehrgangsort.

Mit Unterstützung des Landessportbunds Berlin fand sich ein Seminar- und Tagungsraum, ausreichend groß und mit Parkett ausgestattet, für die ersten Präsenz-Einheiten, die unter besonderen Hygiene- und Abstandsregeln stattfanden.

Mit Abstand und in kleinen Gruppen - so lauten aktuell und ebenso weiterhin die Vorgaben für die kommenden Lehrgangsteile. Das hat natürlich auch Auswirkungen auf die Prüfungsdurchführung und so entschied man gemeinsam mit der DTV-Lehrwartin, die überfachliche Prüfung und somit die Lehrgangsteilnehmer in zwei Gruppen aufzuteilen. Auf freiwilliger Basis traten so am Samstag (4. Juli) schon einmal 18 der rund 35 Lehrgangsteilnehmer zur schriftlichen Prüfung in den Lernbereichen 1 bis 3 an. In der LSB-Sportschule am Schöneberger Priesterweg bestanden fast alle Teilnehmer den überfachlichen Teil ihrer Lizenzausbildung zum Trainer C Standard/Latein.

Die fachlichen Prüfungen und die schriftliche Prüfung für die zweite Teilgruppe werden Anfang September folgen.

Partner des LTV Berlin

Aktuell sind keine Termine vorhanden.