Zusätzliche Turniere im November

Auch wenn einige Turnierabsagen im Interesse des Gesundheitsschutzes in den nächsten Wochen erforderlich waren, sind andere Turnierstätten gut geeignet, in einem überschaubaren Rahmen und mit etablierten Hygienekonzepten kleine, offene Turniere durchzuführen.

Nach dem positiven Echo zu den ersten Turnieren nach der Corona-Pause, bei der Tegeler See Trophy, hat sich das TSZ Blau Gold entschieden, weiteren Tanzsportlern eine Turnier-Möglichkeit zu bieten. Mit den coronabedingten Veränderungen und Auflagen kann im Tegeler Palais am See ein sportgerechter Rahmen geboten werden.

Am 15. November (Sonntag) sind nun offene Turniere für folgenden Klassen ausgeschrieben:
Hgr D.C.B/Latein
Sen II C /St
Sen III C.B.A.S /St
 
Eine Woche später, am 22. November, stehen nun im Turnierkalender:
Hgr D.C.B/St
Sen II C/Latein
Sen III C.B.A.S/Latein
Jun II D/Latein

Zu den entsprechenden Sondervorgaben im Sportbereich zählt die Begrenzung der Startfelder. Auch aus diesem Grund, aber ebenso für die erforderliche Planungen, wird um rechtzeitige Startmeldungen gebeten.

aktualisiert - Corona: verändertes Turnierangebot

Sachstand per 19. Oktober/15:00 Uhr

Nachdem alle offenen Turniere der LTV-Mitgliedsvereine bis Ende September abgesagt waren, erfolgt seit Anfang Oktober eine schrittweise Wiederaufnahme des Turnierbetriebs im Landestanzsportverband Berlin. Dennoch gibt es für die kommenden Wochen noch einige Turnierabsagen, nämlich u.a. die Turniere der Hallen am Borsigturm. Die beliebten Turniere im Tegeler Einkaufszentrum können unter den aktuellen Hygiene- und Abstandsbedingungen nicht durchgeführt werden und wurden daher vom Center-Management abgesagt. Ebenso sind die Turniere

  • des Blau-Silber-Pokal am 8. November,
  • des Lindenhof-Pokals beim TTC Carat am 28./29. November und
  • des Weihnachtspokal vom TC Brillant am 12. Dezember

abgesagt, denn es gilt immer zu prüfen, ob die jeweiligen Turnierstätten nach dem von der zuständigen Senatsverwaltung geforderten Hygiene- und Schutzkonzept für die Wiederaufnahme des Turnier- und Wettbewerbetriebs im LTV Berlin geeignet sind. Vielfach muss aufgrund des Gesundheitsschutzes die Anzahl der angebotenen Startgruppen und -klassen reduziert werden.

Aber es galt ebenso zeitlichen Platz für die in den November verschobenen "Landesmeisterschaft"sturniere zu finden - der Havelpokal beim Ahorn-Club wurde auf den 7. November vorverlegt (war geplant für den 14. November) und der Lindenhof-Pokal 2020 entfällt, damit die Ersatz-Landesmeisterschaften im November ausgetragen werden können: aktualisierter Turnierkalender Berlin.

Neue Termine und teilweise neue Turnierstätten für die nun "Jubiläumsturniere 65 Jahre LTV Berlin" genannten Ersatz-Landesmeisterschaften sind:

14. November - Palais am See - Kin/Jun/Jug D.C in den Standardtänzen (ursprünglich vorgesehen für den 12. September)

28. November - Gretel-Bergmann-Sporthalle - Hgr D.C.B.A.S sowie Hgr II/Sen I/Sen III S in den Standardtänzen (ursprünglich vorgesehen für den 19. September)

29. November - Gretel-Bergmann-Sporthalle - Jun I/Jun II B, Jug B.A, Hgr II D.C.B.A und Sen I/Sen II/Sen III/Sen IV D.C in den Standardtänzen (ursprünglich vorgesehen für den 13. September)

PS: Bitte beachten Sie die separate News vom 22. September zu den "Landesmeisterschaften".

Landessportbund Berlin

Aktuelle Informationen rund um Sportthemen in der Corona-Pandemie und in Bezug auf die Berlin Infektionsschutzverordnung hält der LSB Berlin in seinen FAQs bereit.

DTV

Auch für die letzten Monate des Jahres sind einige Turniere abgesagt:

...

Die Deutsche Meisterschaft Standard der Senioren I und der Deutschland Cup U21 (Kombination), beide am 24. Oktober 2020 in Köln geplant gewesen, und der Deutschland-Cup Standard der Hauptgruppe A, am 31. Oktober in Wetzlar terminiert gewesen, sind ebenfalls abgesagt.

Der für den 21. November geplante Deutschland Cup Hauptgruppe A-Latein (Ausrichter: Boston-Club Düsseldorf) ist gestrichen.

Der ausrichtende Tanzsportverband Schleswig-Holstein hat mitgeteilt, dass die diesjährigen Baltic Youth Open am 28./29. November 2020 ausfallen müssen.

Der TSC Rot-Weiß Böblingen hat seine Tanzgala am 28. November, in deren Rahmen die Deutsche Meisterschaft der Hauptgruppe Kombination sowie die Deutschlandpokale der Senioren II und III Latein stattfinden sollten, abgesagt. Die Deutsche Meisterschaft der Hauptgruppe Kombination sowie die Deutschlandpokale der Senioren II und III Latein sind dann an den Tanzklub „Orchidee“ Chemnitz neu vergeben worden und werden am 5. Dezember 2020 in der Stadthalle Limbach-Oberfrohna ausgetragen. Wegen der Coronaauflagen wird es keinen Publikumstanz geben. Bisher sind maximal 250 Zuschauer zugelassen. Die Vorrunden beginnen am Vormittag um 12:30 Uhr. Semifinale/Finale der Hauptgruppe und die Finales der Senioren werden im Rahmen der Abendveranstaltung ab 19:00 Uhr präsentiert.

Bis Jahresende wird es keine JMC-Formationsturniere mehr geben (außer die Jazz-Qualifikation Ende Oktober in Freiburg/Breisgau und das Hgr II-Turnier beim Deutschland-Pokal Anfang November in Dresden). Die IDO Weltmeisterschaft Jazz und Modern/Contemporary vom 29. November bis 5. Dezember wird "nur" noch als Europameisterschaft (die zuletzt im Herbst in Mazedonien vorgesehen und dann abgesagt wurde) geplant.

Die Deutsche Meisterschaft der Jugend und die Deutschland-Pokale der Junioren I/II in den Standardtänzen sind auf MItte Dezember beim Winter Dance Festival verschoben worden.

WDSF

Nach sorgfältiger Prüfung der Empfehlungen der WDSF Medical Commission wurden eine Reihe von Entscheidungen hinsichtlich der Wiederaufnahme der Wettkämpfe auf internationaler Ebene im Jahr 2020 getroffen:

Die noch für 2020 geplanten Welt- und Europameisterschaften sollten aus Fairnessgründen nur durchgeführt werden, wenn die Mehrheit der Athlet*innen auch in der Lage ist, an den jeweiligen Meisterschaften teilzunehmen.

Die Entscheidung über die Durchführung weiterer WDSF-Wettbewerbe, einschließlich Seniorenwettbewerbe, wird den Mitgliedsverbänden überlassen. Voraussetzung hierfür ist, dass sich alle Teilnehmer*innen an strenge Richtlinien halten und die Organisatoren ihre jeweiligen Gesundheitsanforderungen auf lokaler und nationaler Ebene strikt einhalten.

Die Übergangsregelungen der WDSF für Ausrichter internationaler Turniere finden Sie hier

Die internationalen Ranglisten bleiben so lange „eingefroren“, bis die Mehrheit der WDSF-Wettbewerbe wieder möglich ist.

Partner des LTV Berlin