Berlin sagt Danke - ab heute alle Angebote online

von Thorsten Süfke

Auch in diesem Jahr findet trotz der Corona-Einschränkungen der Aktionstag „Berlin sagt Danke!“ statt. Am Sonnabend (19. Juni) würdigen der Senat, das Abgeordnetenhaus von Berlin und zahlreiche Partner die freiwillig engagierten Berliner*innen. Zum sechsten Mal werden Kultur- und Freizeiteinrichtungen in allen Teilen Berlins sowie weitere Partner ihre Türen für die ehrenamtlich Tätigen öffnen. Im letzten Jahr beteiligten sich rund 125 Institutionen mit über 175 Angeboten am Aktionstag, darunter das Rote Rathaus, das Abgeordnetenhaus, Theater und Opern, Zoo und Tierpark, Museen und die Berliner Schwimmbäder. Ab heute finden Sie alle Angebote im Jahr 2021 hier.

Weiterlesen …

Kadersichtungen Standard/Latein terminiert

von Thorsten Süfke

Die Termine für die Kadersichtungen 2021 Standard/Latein - von den Kindern bis zu den Senioren - stehen fest: Nachwuchskader offen für alle Paare der Kinder- bis Jugendgruppen der D- bis A-Klasse Standard - 11. September 2021 (ab 16 Uhr) / Anmeldung bis 05.09.21 Latein - 19. September 2021 (09:30 – 12:00) / Anmeldung bis 12.09.21 Landeskader offen für alle Paare der Hauptgruppe und Hauptgruppe II der B- bis S-Klasse Latein - 22. August 2021 (09:30 – 12:00) / Anmeldung bis 15.08.21 Standard - 11. September 2021 (ab 18:30) / Anmeldung bis 05.09.21 Seniorenkader offen für alle Paare der Senioren I-IV A- bis S-Klasse Standard - 10. September 2021 (ab 19:00) / Anmeldung bis 05.09.2021 Die Landestrainer führen die Sichtungstrainings im Landesleistungszentrum Tanzen in der Max-Schmeling-Halle durch. Wie jedes Jahr sind Anmeldungen unbedingt erforderlich und bis zum genannten Stichtag per E-Mail an info@ltv-berlin.de vorzunehmen..

Weiterlesen …

Berlin ist wieder auf dem Parkett!

von Nils Benger

Nach vielen Monaten der Pause kehrten die Berliner Paare wieder zurück auf die Turnierflächen. Vom 04. bis zum 06. Juni fand in der ÖVB Arena in Bremen das Dance Sport Festival des Grün-Gold Club Bremen statt. Bei typisch norddeutschem Wetter und mit ausgeklügeltem Hygienekonzept war die Veranstaltung nicht nur aus Berliner Sicht ein Erfolg. Auch, wenn es bis zu einem „normalem“ Turnierablauf noch ein weiter Weg ist (kein Publikum, tragen der Mund-Nasen-Bedeckung außerhalb des Parketts in der gesamten Arena), haben die Paare es sichtlich genossen, wieder im Turnieroutfit mit anderen Paaren auf dem Parkett stehen zu dürfen. Nachstehend die Berliner Finalteilnahmen der Hauptgruppen- und Seniorenturniere: 04.06.2021 Sen IV A Std4. Udo und Heidi Richter (Tanzclub Classic) Sen III A Std3. Heiko und Kerstin Annacker (Turniertanzkreis Am Bürgerpark) Sen III S Std4. Peter und Sibylle Schmiel (Askania - TSC Berlin)5. Stefan Jacob/Margit Stiebritz (btc Grün-Gold der Turngemeinde in Berlin 1848)  Sen I S Std1. Fabian Wendt/Anne Steinmann (TC Spree-Athen)2. Martin und Carolin Schmiel (Askania - TSC)6. Josef Rukavicka/Natalia Kupriyanova (Blau-Silber Berlin Tanzsportclub) 05.06.2021  Hgr B Lat5. Ralf Neukirch/Isabel Kapfer (Askania - TSC)  Hgr A Lat6.  Pascal Etzold/Nina Arendt (btc Grün-Gold der Turngemeinde in Berlin 1848)  Hgr D Lat5. Joris Kahl/Marie Priefert (Royal Dance Berlin) Sen I B Lat1. Fabian Wendt/Anne Steinmann(TC Spree-Athen) Hgr S Lat4. Christian Hassenstein/Nicola Grote (Blau-Silber Berlin Tanzsportclub) 06.06.2021 Hgr D Std5. Joris Kahl/Marie Priefert (Royal Dance Berlin) Hgr A Std1. Pascal Etzold/Nina Arendt (btc Grün-Gold der Turngemeinde in Berlin 1848)3. Lennart Niederhoff/Sarah Boernchen (Ahorn Club, TSA im Polizei-SV Berlin)5. Nils Benger/Ann-Christin Baier (Blau-Silber Berlin Tanzsportclub) Hgr S Std3. Arthur Zschäbitz/Antonia Lange (btc Grün-Gold der Turngemeinde in Berlin 1848)  

Weiterlesen …

Premiere: Sichtung für den ersten Breaking-Landeskader

von Thorsten Süfke

Das zweistufige Sichtungsverfahren für den ersten Breaking-Landeskader des Landestanzsportverband Berlin ist gestartet. Zunächst per Video und dann bei einem Sichtungstraining werden die Besten der besten Breaker Berlins gesucht. Interessent*innen melden sich im ersten Schritt bis zum 14. Juni (Montag) um 9 Uhr an und zwar per E-Mail an info@ltv-berlin.de. In dieser E-Mail sind anzugeben: Vor- und Zuname, Alias/Künstlername, Geburtsdatum und E-Mail-Adresse.Dann gilt es ein Video (bevorzugt im Querformat, ungeschnitten, 45 Sekunden) mit der besten eigenen Performance aufzunehmen. Besonders wird auf folgende Aspekte gelegt: MUSIKALITÄT. STYLE. FLOW, ATTITUDE, AUSTRAHLUNG und ENERGIE.Dann das Video über den nach der Anmeldung mitgeteilten Link uploaden - bis zum 15. Juni um 23:59 Uhr. Dann ist die Bewerbung vollständig und wir schauen uns alle Videos an. Die 15 besten B-Girls und B-Boys laden wir dann zu einem besonderen Trainingstag am 19. Juni (Samstag) ein. Wer dabei sein wird, teilen wir am 16. Juni per E-Mail mit (ebenso die weiteren Infos).Am 19. Juni wollen wir dann über mehrere Stunden die B-Girls und B-Boys sowie deren tänzerischen Fähigkeiten im Detail und persönlich kennen lernen. Mitglied im Landeskader Breaking kann werden, wer Mitglied in einem Verein des Landestanzsportverband Berlin e.V. ist, die Kaderrichtlinien Breaking akzeptiert, sich zur Teilnahme an den Trainingsterminen des Landeskader verpflichtet und natürlich an zahlreichen Breaking-Wettbewerben in Deutschland teilnimmt.

Weiterlesen …

Wiedereinstieg der Berliner Jugendpaare ins Turniergeschehen

von Sonja Kiau

Vom 04. – 06. Juni 2021 fand im Congress Centrum Bremen das vom Grün-Gold-Club Bremen ausgerichtete DANCE SPORT FESTIVAL mit vielen Turnierangeboten, u.a. der Jugend statt. Auch unsere Berliner Jugendpaare nutzen die Chance, sich nach der langen Pandemie-bedingten Zwangspause endlich wieder den Wertungsrichtern zu präsentieren. Unter strengen Hygieneauflagen konnte dieses Turnier durchgeführt werden und unsere Paare ließen sich davon weder abschrecken noch nervös machen und sammelten viele tolle Platzierungen und Aufstiegspunkte. Herzlichen Glückwunsch zu diesem gelungenen Wiedereinstieg!___ Hier die Finalteilnahmen: Jun. II C Latein3. Talita Bittner / Alexander Rons(btc Grün-Gold) Jun I B Latein 3. Evelina Bar / Alexander Lehmann (Ahorn Club Berlin) Jun I B Standard 2. Evelina Bar / Alexander Lehmann(Ahorn Club Berlin) Jun II B Standard 4. Nataliya Behrendt / Damian Kobez(OTK Schwarz-Weiß) Jug A Standard 2. Viktoria Lippelt / Enrico Fischer(Blau-Silber Berlin)

Weiterlesen …

Überfachliche DTV-Online-Schulungen für Trainer*innen - Stimme, Sprechen, Sportpsychologie

von Thorsten Süfke

Der DTV bietet eine weitere Schulungsreihe zum überfachlichen Lizenzerhalt für Trainer*innen und Trainer-Assistenten*innen an. Die im Juni angebotenen acht Lerneinheiten ergeben sich aus vier Doppel-Lerneinheiten. Es werden hilfreiche Tipps und Hintergrundinformationen für den Wiedereinstieg im psychologischen Bereich und für den Einsatz der Stimme in diesen überfachlichen Online-Lerneinheiten gegeben. 14. Juni | 19:00-20:30 Uhr (zwei LE überfachlich)/ Lisanne Dust –„Stimme und Sprechen“  für Trainer*innen 21. Juni | 19:00-20:30 Uhr (zwei LE überfachlich)/ Lisanne Dust – „Stimme und Sprechen“ - Fortsetzung  Inhalte dieser beiden Online-Abende sind: Atmung als Basis der Stimme, Einflüsse auf die Stimme, Herausforderung "Online-Training" für die Stimme, Sprechen - die Lautbildung, Rhetorik, u.w. 23. Juni | 19:00-20:30 Uhr (zwei LE überfachlich) Denise Doan - Sportpsychologie „Motivation“30. Juni | 19:00-20:30 Uhr (zwei LE überfachlich) Denise Doan - Sportpsychologie „ soziale Prozesse“Inhalte in diesen Schulungen sind: "Was ist Motivation?", Klima in Sportgruppen, "Was passiert nach der Corona-Pandemie", (Wieder-) Aufbau von Motivation, Teamprozesse, Interaktion, u.w. Nach der verbindlichen Anmeldung per formloser E-Mail an lehre@tanzsport.de/jugendreferent@tanzsport.de erhalten die Teilnehmer*innen eine Bestätigungs-E-Mail mit weiteren Infos und der Bankverbindung zur Überweisung des Teilnehmerbeitrags.Nach Geldeingang bis 12. Juni (!) wird der Link zur Videokonferenz per E-Mail mitgeteilt. Die Kosten pro Themenbereich (4 Lerneinheiten überfachlich) betragen 15€ pro Teilnehmer. Die Kosten für beide Module (acht Lerneinheiten überfachlich) betragen pro Teilnehmer 25 Euro.  Bei Lizenzträger*innen werden für den Lizenzerhalt (TrAss, Tr C Bsp/Lsp, Tr B Bsp/Lsp) nur die tatsächlich "besuchten" Lerneinheiten bestätigt.Teilnehmerbeitrag: 15 Euro je Themenbereich; bei gleichzeitiger Buchung beider Themenbereiche 25 Euro Zur Ausschreibung

Weiterlesen …

Möglichkeiten des Berliner Tanzsports - aktualisiert

von Thorsten Süfke

Der Berliner Senat hatte am Dienstag (1. Juni) die achte Veränderung der Zweiten Infektionsschutzmaßnahmenverordnung für das Land Berlin beschlossen. Diese trat am Freitag (4. Juni 2021) in Kraft und ist hier einsehbar. Die geltenden Regelungen haben nun vorerst bis zum 18. Juni 2021 Gültigkeit. Neben der eigentlichen Verordnung ist ergänzend das von der Senatsgesundheitsverwaltung genehmigte "Hygienerahmenkonzept für Fitness- und Tanzstudios, Krafträume und ähnliche innenliegende Sporträumlichkeiten gemäß § 6 Abs. 3 iVm § 19 Abs. 2 Satz 2 der Zweiten SARS-CoV-2 Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 01.06.2021 (InfSchMV)" zu beachten! Es gelten zudem folgende Rahmenbedingungen: Wenn im Folgenden von einer Testpflicht die Rede ist, ist damit gemeint, dass entweder • ein innerhalb der letzten 24 Stunden durchgeführter Point-of-Care (PoC)-Antigen-Test mit negativem Ergebnis• oder der Nachweis einer vollständigen Covid-19-Impfung (14 Tage vergangen seit der letzten notwendigen Impfung)• oder der Nachweis einer Genesung nach einer Covid-19-Erkrankung (positives Testergebnis mindestens 28 Tage nach und nicht älter als sechs Monate)vorliegen muss. Die Testpflicht besteht nicht für Personen, die im Rahmen des Schulbesuchs regelmäßig getestet werden (dies gilt für Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte). Man kann also leider nicht pauschalisieren: über 18 Jahre Testpflicht, unter 18 Jahre keine Testpflicht! Die Testpflicht entfällt zwar - wie vorgenannt - für bestimmte geimpfte und genesene Personen, bei der Berechnung der nachstehenden Gruppengrößen werden diese Personen jedoch mitgezählt. Für die Überprüfung der Tests, Impfungen und Genesungen sind die jeweils für die Trainingseinheit Verantwortlichen zuständig. Diese müssen auch eine verpflichtende Anwesenheitsdokumentation führen! Die Begrifflichkeit der "Kontaktsportarten" besteht nicht mehr! Es war den Entscheidungsträgern bewusst, dass beim Paartanzen ein dauerhafter Kontakt besteht. Partnerwechsel sind nicht vorgesehen. Die bekannten AHA*L-Regeln gelten weiterhin im Interesse des allgemeinen Gesundheitschutzes: Abstand halten Händewaschen und desinfizieren Maske tragen Lüften Privatstunden (ein Paar, keine weiteren Trainierenden im Raum) interpretieren wir gemeinsam mit dem LSB Berlin als eine private Zusammenkunft von maximal drei Haushalten. Es besteht daher keine Testpflicht, aber die Anwesenheit ist gemäß den Vorgaben zu dokumentieren. Freies Training kann es in der bekannten Form derzeit noch nicht geben. Hier könnten sich bestimmte Paare (bis zur maximal möglichen Gruppen- und Raumgröße) auf Grundlage des Vereinshygienekonzepts zu einem "Gruppentraining ohne übungsanleitende Person" vereinbaren. Es muss einen Verantwortlichen geben, der die Anwesenheit und Testergebnisse bzw. Gründe für die Testbefreiung verbindlich dokumentiert. Verordnung Indoor-Sport ist ab jetzt wieder möglich und zwar: Trainingsgruppen bis zu 10 Personen mit einer Testpflicht für alle Anwesenden, die nicht schulpflichtig sind. Trainingsgruppen mit Sporttreibenden bis einschließlich 14 Jahre in Gruppen bis zu 20 Personen ohne Testpflicht plus eine Betreuungsperson mit Testpflicht  Die übungsanleitende Person (Trainer*in) wird bei der Gruppengröße nicht mitgerechnet. Pro separatem Hallenteil ist eine 10er-Gruppe bzw. 20er-Gruppe (bei Kindern bis 14 Jahre) zugelassen, die Gruppen dürfen sich nicht vermischen. Ansonsten müssen es aber keine festen Gruppen von Woche zu Woche sein. Kann ein größerer Raum eindeutig, mittels Wänden, unterteilt werden, gelten die vorgenannten Gruppengrößen pro Raumteil. Sofern ein Sportraum weniger als 100qm Raumgröße aufweist, reduziert sich die Personenobergrenze bei Mitgliedern älter 14 Jahre je 10qm um eine Person. Oder anders dargestellt: pro Person müssen 10qm zur Verfügung stehen. Die Umkleidekabinen sollten nur so kurz wie möglich und nur zum Umziehen genutzt werden. Die maximale Personenanzahl pro Kabine ist dem Aushang an der jeweiligen Kabinentür zu entnehmen (Richtwert: 4 Personen gleichzeitig). Während des Aufenthalts in den Kabinen und in den Sanitärräumen (Duschen und Toiletten) sind die Fenster zu öffnen. Auch alle anderen Fenster sind nach Möglichkeit immer geöffnet zu halten, um einen regelmäßigen Luftaustausch zu erreichen. Zwischen Trainingsgruppen sind Lüftungspausen durchzuführen und diese Lüftungen sind zu dokumentieren. Ein Sportraum ohne ausreichende Lüftungsmöglichkeit ist für den Sportbetrieb nicht zu nutzen. Ab Betreten der Halle ist eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, bis entweder aktiv an der Sporteinheit teilgenommen oder die Halle verlassen wird. Hygienerahmenkonzept für Tanz-, Kraft- und Fitnessräume Dieses wurde von den für Sport und Wirtschaft zuständigen Senatsverwaltungen erarbeitet sowie von der Senatsgesundheitsverwaltung geprüft und genehmigt. In diesem werden Vorgaben zu den erlaubten Regeln gemacht. Auf Basis dieses Hygienerahmenkonzept muss der Verein ein Hygienekonzept erstellen, das jeweils auf die spezielle Räumlichkeit abgestimmt sein muss – hier sollten bereits Grundlagen aus dem vergangenen Jahr vorliegen.In diesem Konzept• müssen Angaben zu Personenobergrenzen gemacht sein,• muss auf die Testpflicht verwiesen werden,• soll ein Terminbuchungssystem aufgenommen sein (der Zugang bzw. die maximal anwesende Personenanzahl soll über eine Terminbuchung bzw. Vergabe von Nutzungszeiten gesteuert werden) - eindeutige Trainingszeiten je Trainingsgruppe im Rahmen der Vorgaben ist ausreichend,• müssen Belüftungsregeln definiert sein,• muss ein Hinweis auf die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung,• muss das Führen einer Anwesenheitsdokumentation erläutert sein. Bezirkliche Sportämter Manche Sportämter haben bereits angekündigt, dass die bezirklichen Hallen erst ab der nächsten Woche sukzessive zur Verfügung stehen werden.

Weiterlesen …

LSB-Schulungsangebot zu Ehrenamt und Engagement im Sport

von Thorsten Süfke

Was ist eigentlich Ehrenamt? Und was habe ich davon? Viele Engagierte stellen sich diese Fragen, bevor sie ein Ehrenamt übernehmen wollen. Ehrenamtliches Engagement ist in unseren Vereinen und Verbänden von essentieller Bedeutung. Ohne Ehrenamtliche gäbe es die Vereine nicht, die eine entscheidende Stütze der Zivilgesellschaft sind. Um neue Engagierte und Ehrenamtliche zu gewinnen, muss immer wieder aufgezeigt werden, warum sich ein Engagement im Sport für alle Altersklassen lohnt. In seiner Informationsreihe "kurz+gut" widmet die Sportschule des Landessportbund Berlin daher diesem Themenbereich eine eigene Online-Veranstaltung und wird bei dieser häufige Fragen zu Ehrenamt und Engagement beantworten. Termin und Zeit: Montag, den 21. Juni 2021, 18:00 - 21:00 UhrTeilnahmegebühr: 28,- EuroAls Referent*in konnte für den Abend gewonnen werden:•    Söhnke Vosgerau, Leiter Referat Lehr- und Bildungsarbeit / Jugendbildungsstätte•    Alexander Fuchs, Leiter Stabsstelle Grundsatzfragen Themen des Abends sind:•    Ehrenamt (definitorische Einordnung und Bedeutung für Vereine/Verbände)•    Warum sind Engagement und Ehrenamt modern und in welche Richtung entwickelt es sich?•    Wie gewinnen wir neues (vor allem junges) Ehrenamt?•    Berlin als Europäische Freiwilligenhauptstadt•    Beispiele aus dem Vereins- u. Verbandsalltag Natürlich können diese Themen nicht erschöpfend oder vertieft behandelt werden. Es geht also lediglich darum, die Grundlagen zu erwähnen und erste Hilfestellungen für die Vereinsarbeit zu geben.Gern können aber vorab spezielle Fragen und gewünschte Aspekte zum Thema des Abends eingereicht werden – bis zum 16. Juni 2021 an: kmurawski-bank@lsb-berlin.de. Eine Anmeldung und Überweisung der Teilnahmegebühr ist bis zum 16. Juni 2021 erforderlich: http://www.lsb-berlin.net/angebote/sportschule/anmeldung/kurzschulung/

Weiterlesen …