Peter und Sibylle Schmiel im Deutschlandpokal-Finale

von Thorsten Süfke

91 Paare waren in Stuttgart am Start und unter den besten 20 Paaren befanden sich vier Paare aus der Hauptstadt. Stefan Jacob/Margit Stiebritz (btc Grün-Gold der Turngemeinde in Berlin 1848) erreichten das Halbfinale und schlossen das Turnier auf Platz 10 ab. Eine weitere Runde durften Peter und Sibylle Schmiel (Askania TSC) die Zuschauer und Wertungsrichter begeistern - sie erreichten das Finale der besten sechs Paare. Finale DP Senioren III Standard (91): 1.Thomas und Susanne Schmidt, Schwarz-Rot-Club Wetzlar (5) 2. Bernhard und Sonja Fuss, TTC Rot-Weiß Freiburg (12) 3. Jens und Maike Wolff, Club Saltatio Hamburg (13) 4. Knut und Iris Möller, TTC Rot-Weiß Freiburg (20) 5. Alexander Hick/Petra Alexandra Leßmann, TSC Rot-Gold Sinsheim (26) 6. Peter und Sibylle Schmiel, Askania TSC-Berlin (29) Gesamtergebnis

Weiterlesen …

Breaking: Jilou und Flo erfolgreich in Antwerpen

von Thorsten Süfke

Am vergangenen Wochenende war der Bundeskader Breaking unterwegs in Belgien. Die B-Girls und B-Boys nahmen an internationalen Battles bei der Veranstaltung "JBL Unbreakable 2021" in Antwerpen teil. Einige Kadermitglieder setzten sich gegen ihre Konkurrenz durch und schafften es weit nach vorn, darunter zwei Berliner: Unter 189 gemeldeten Teilnehmern aus der ganzen Welt schaffte es unsere B-Boy Flo sich in der Vorauswahl durchzusetzen und landete in den Top32. Auch unser B-Girl war an diesem Wochenende sehr erfolgreich: B-Girl Jilou tanzte sich durch die Vorauswahl mit 44 gemeldeten Tänzerinnen und qualifizierte sich klar für die Top16. Und Jilou kam noch eine Runde weiter und schied knapp im Viertelfinale aus. Quelle: DTV

Weiterlesen …

Lindenhofpokal mit "2G"

von Thorsten Süfke

Der TTC Carat Berlin e.V. wird am 27.11. und 28.11.2021 (1. Advent) sein traditionelles Lindenhofpokal – Wochenende zum 10. mal, wie gewohnt im vorweihnachtlichen Ambiente, durchführen.Aufgrund der aktuellen Situation wird die Veranstaltung mit der 2G – Regelung durchgeführt: - vollständige Impfung bis spätestens am 12.11.2021 oder    - vollständige Genesung (positives Testergebnis mind. 28 Tage nach und nicht älter als 6 Monate).Digitale Nachweise sind am Check-in oder am Einlass vorzulegen. Zur Kontaktverfolgung müssen Gäste/Zuschauer die Selbstverpflichtungserklärung des LTV Berlin für Zuschauer ausfüllen.Paare und Turnieroffizielle sind über die ESV erfasst und müssen die Selbstverpflichtungserklärung des LTV Berlin für Paare unterschrieben abgeben.

Weiterlesen …

Aktuelles aus dem Präsidium

von Thorsten Süfke

Das "alte" Präsidium hatte sich kurz vor dem Verbandstag noch zu einer Sitzung zusammengefunden und vor allem die zahlreichen DTV-Gremiensitzungen in diesen Wochen vor- und nachbesprochen. Denn besonders im DTV-Sportausschuss standen an diesem Wochenende zahlreiche Anträge zur Abstimmung an. Zudem wurden die Kadersichtungen Standard/Latein und deren Ergebnisse besprochen sowie die Kadertermine für 2022 in Abstimmung mit den beiden Landestrainern bestimmt. Alle nominierten Landeskaderpaare erhalten zeitnah eine Rückmeldung und sind dann gebeten, innerhalb von sechs Wochen die erforderlichen Unterlagen und Dokumente einzureichen. Die Vergabe der Landesmeisterschaften Herbst 2022 wurde besprochen und wird nun mit dem LTV Brandenburg abgestimmt. Auch bei dieser Sitzung wurde wieder über das Thema Inklusion im Berliner Tanzsport gesprochen. Als erster Schritt soll die LTV-Homepage für Personen mit Seh- und Gehört-Beeinträchtigungen einen erleichterten Zugang bereithalten. Hierzu gab es einen entsprechende Vorbesprechung mit den Partnern, um dieses von der Aktion Mensch geförderte Projekt zügig zu realisieren. Bei der übernächsten Sitzung werden sich JAS und Präsidium zum Thema Breaking zusammensetzen und hier die weiteren, gemeinsamen Schritte festlegen.

Weiterlesen …

Die Meister der Standardtänze

von Thorsten Süfke

Am Samstag durften endlich auch die D-S Klassen der Hauptgruppen in ihre Meisterschaftssaison starten. Hinzu kam das beeindruckend große und starke Startfeld der Senioren III S Standard und das mit Spannung erwartete Turnier der Senioren I S Standard. Am Sonntag folgten dann, nach zahlreichen Absagen mangels ausreichender Starterzahlen, die Turniere der Senioren I/II und III D und C Latein, sowie in der Standardsektion die Landesmeisterschaften der Senioren I B/A, Senioren II B und A und der Hauptgruppe A/S. Die Landesmeister in der Zusammenfassung: Hgr S: Arthur Zschäbitz/Antonia Lange (btc Grün-Gold der Turngemeinde in Berlin 1848)Sen I S: Martin und Carolin Schmiel (Askania - TSC Berlin)Sen III S: Peter und Sibylle Schmiel (Askania – TSC Berlin)Hgr A: Pascal Etzold/Nina Arendt (btc Grün-Gold der Turngemeinde in Berlin 1848)Hgr B: Vincent Ludley/Lilja Schreiber (Blau-Silber Berlin Tanzsportclub)Hgr C: Ralf Neukirch/Isabel Kapfer (Askania - TSC Berlin)Hgr D: Kilian Zimmer/ Minh Chau Hoang (Creative Club Berlin-Club für Amateurtanzsport eV)  Hgr II A/S: Nils Benger/Ann-Christin Baier (Blau-Silber Berlin Tanzsportclub)Sen II A: Dr. René Berndt/ Alexandra Reichel (TC Spree-Athen Berlin)Sen II B: Alexander und Sabine Becker (TTC Carat Berlin)Sen I B/A: Christian und Katrin Wambeck (TSG Residenz Berlin)Sen I/II D: Frank und Simone Dietrich (Tanzclub Classic, Berlin)Sen I/II C: Alexander und Sabine Becker (TTC Carat Berlin)Sen III D: Frank und Simone Dietrich (Tanzclub Classic, Berlin) Die Ergebnisse der Landesmeisterschaft Berlin - Brandenburg vom Samstag, 18.September - Link.   Die Ergebnisse der Landesmeisterschaft Berlin - Brandenburg vom Sonntag, 19. September - Link.

Weiterlesen …

Kadersichtungen 2021 abgeschlossen

von Thorsten Süfke

Den Anfang machte im Juni der Sichtungslehrgang für den Landeskader Breaking und mit dem heutigen Sichtungstraining für den Nachwuchskader Latein (siehe Foto) endeten die Kadersichtungen 2021. Durch die Pandemie waren die üblichen Abläufe und Termine nicht einzuhalten und so wurden besonders in den vergangenen vier Wochen alle Sichtungen für die Standard- und Latein-Landeskader im Landesleistungszentrum Tanzen durchgeführt. Die nominierten Paare erhalten stets zeitnah die weiteren Informationen - neben den Kaderterminen der kommenden Monate auch einige Dokumente. Es gilt natürlich die Kaderrichtlinien anzuerkennen und zu unterschreiben. Zudem sind ein Trainingsplan und ein Wettkampfplan einzureichen. Eine sportärztliche Untersuchung und eine Anti-Doping-Schulung mit Abschlusstest müssen bestanden werden. Dies und mehr ist ausführlich in den Kaderrichtlinien beschrieben. Weiterführende Informationen ebenfalls auf dieser Homepage im Bereich Landeskader Standard/Latein .

Weiterlesen …

Einstimmiges Bekenntnis zur Prävention und Intervention sexualisierter Gewalt im Sport

von Thorsten Süfke

Der Verbandstag des Landestanzsportverband Berlin e.V. hat am 16. September 2021 beschlossen: "Der Landestanzsportverband Berlin e.V. (LTV Berlin) verpflichtet sich das Thema „Prävention und Intervention sexualisierter Gewalt im Sport“, insbesondere zum Schutz von Kindern und Jugendlichen, als essenzielle Aufgabe im Verband zu verankern und umzusetzen. Dies gilt sowohl für die eigenen Trainings- und Verbandsstrukturen als auch für alle Mitgliedsvereine. Da innerhalb vieler Tanz- und Wettbewerbsarten der direkte Körperkontakt und ein ausgeprägtes Vertrauensverhältnis eine große Rolle spielen, messen wir dem Thema Prävention und Intervention von/bei sexualisierter Gewalt eine sehr hohe Bedeutung bei und wollen im Rahmen unserer Verantwortung unter dem Dach von Tanzsport Deutschland schützen und unterstützen. Wir haben dies in unserer Satzung sowie in unserer Jugendordnung manifestiert und setzen alle Empfehlungen des Landessportbund Berlin im Rahmen des Kinderschutz-Siegel um. Als Partner seiner Vereine unterliegt dem LTV Berlin eine Fürsorgepflicht für deren Mitglieder sowie haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen und er setzt sich für deren Schutz ein. Der Schwerpunkt des verbandseigenen Präventions- und Interventionskonzepts liegt auf dem Schutz von Kindern und Jugendlichen. Die Inhalte lassen sich ebenso größtenteils auf den Schutz von Erwachsenen übertragen und anwenden." Der LTV-Verbandstag 2021 begrüßt zudem und bestätigt den Präsidiumsbeschluss des LTV Berlin vom 18. Februar 2021, wonach folgende Maßnahmen umgesetzt werden: a)   •    Trainingszeiten im Landesleistungszentrum Tanzen werden nur Vereinen eingeräumt, …•    Landesmeisterschaften der Kinder-, Junioren- und Jugendgruppen werden im Bereich des LTV Berlin nur an Vereine vergeben, …•    Turnierveranstaltungen mit Teilnehmern aus den Kinder-, Junioren- und Jugendgruppen werden im Bereich des LTV Berlin nur an Vereine vergeben, …im Jahr 2022:     die eine/n Beauftragte/n PSG/Kinder- und Jugendschutz im Verein etabliert haben.ab dem Jahr 2023:     das LSB-Kinderschutzsiegel im Vergabezeitraum besitzen.b)    Um die Initiativen und Maßnahmen der LTV-Mitgliedsvereine zur Prävention und Intervention sexualisierter Gewalt im Sport, insbesondere zum Schutz von Kindern und Jugendlichen, zu unterstützen, fördert der LTV Berlin bei Vergabe des LSB-Kinderschutzsiegel an einen Verein dies mit einem einmaligen Zuschuss in Höhe von 200 Euro (bis 2022) an den Verein bzw. die für Tanzsport verantwortliche Abteilung (bei mehreren Abteilungen jeweils anteilig).

Weiterlesen …

DTV sagt Danke - Ehrung für Beate Franke und Ronald Stiegert

von Thomas Wehling

Der Verbandstag des LTV Berlin konnte am 16. September als Präsenzveranstaltung stattfinden und DTV-Vizepräsident Thomas Wehling nutzte diese Gelegenheit, um zwei Personen auszuzeichnen, für die eine DTV-Ehrung schon lange beschlossene Sache war.DTV-Ehrennadel in Bronze für Beate FrankeBeate Franke wurde für ihr langjähriges Engangement als Vorsitzende der Tanzsporttrainervereinigung Berlin mit der DTV-Ehrennadel in Bronze ausgezeichnet. Seit 1995 hat sie diese Position inne, vertritt damit die Interessen von Trainerinnen und Trainern als Präsidialmitglied im Landestanzsportverband und unterstützt die Aus- und Fortbildung von Lehrkräften. "Nebenbei" ist Beate Franke Vorsitzende des Tanzclubs Rot-Gold Berlin, der sich seit Jahren insbesondere in der Jugendarbeit auszeichnet und gemeinsam mit der Berliner Tanzsportjugend den jährlichen Breitensportwettbewerb "Youth Dance Contest" ausrichtet. DTV-Ehrennadel in Silber für Ronald StiegertRonald Stiegert wurde für sein langjähriges Engagement als Vorsitzender des DTV-Sportgerichtes mit der DTV-Ehrennadel in Silber ausgezeichnet. Der seit 2013 pensionierte Richter ist seit 1994 Mitglied des Sportgerichts des DTV und seit 1999 dessen Vorsitzender. Der langjährige Turniertänzer (1967 bis 2014), der mit seiner Ehefrau Ellen Schrader-Stiegert den zweiten Platz im Deutschlandpokal Senioren IV ertanzte, und Funktionär (als Wertungsrichter seit 1971, Übungsleiter seit 1975 und mehr als 25 Jahre im Vorstand des Berliner Ahorn-Clubs) zeichnet sich in seiner Funktion als oberster Sportrichter des DTV unter anderem dadurch aus, dass er einerseits deutlich für das "Recht" eintritt und andererseits mit seiner persönlichen Art auch Unangenehmes positiv vermitteln kann.Das Präsidium des LTV Berlin, auf dessen Vorschlag die Ehrungen erfolgten, gratuliert Beate und Ronad sehr herzlich und dankt, wie der DTV, für dieses über Jahrzehnte reichende Engagement für den Tanzsport.

Weiterlesen …