Konzept zur Wiederaufnahme des Wettkampfbetriebs im LTV Berlin

Mit Inkrafttreten der 2. Änderung zur Infektionsschutzverordnung des Landes Berlin am 24. Juli 2020 kann die Wiederaufnahme des Wettkampfbetriebs in allen Sportarten zum 21. August 2020 unter Anwendung eines Schutz- und Hygienekonzepts des (Landes)Fachverbandes erfolgen.

In Abstimmung mit der Senatsverwaltung für Inneres und Sport hat das Präsidium des Landestanzsportverband Berlin am 30. Juli ein entsprechendes Konzept für die Turniere und Wettbewerbe unter sportfachlicher Koordination des Deutschen Tanzsportverbandes im Land Berlin beschlossen.

Basis für dieses Dokument sind die diversen DOSB-Leitplanken, welche in Abstimmung mit der Medizinischen Kommission des DOSB unter Leitung von Prof. Dr. Bernd Wolfarth (Charité Berlin) erstmals am 14. April formuliert und seitdem sukzessive angepasst und mit den bundesweiten staatlichen Vorgaben synchronisiert wurden, die sportartspezifischen Übergangsregeln des nationalen Spitzenverbandes, Deutscher Tanzsportverband e.V., als auch bereits von der Senatsverwaltung für Inneres und Sport genehmigte Wettkampf-Konzepte anderer Sportarten.

Die Turnier- und Wettbewerbsveranstaltungen finden weiterhin auf Basis der Turnier- und Sportordnung (TSO) bzw. des weiteren DTV-Regelwerks statt. Wo erforderlich, aus Gründen des Gesundheitsschutzes, der Hygieneregeln oder aufgrund behördlicher Vorgaben, werden diese von der Turnierleitung ausgelegt. Darüber hinaus hat der Deutsche Tanzsportverband vorübergehende Regeländerungen beschlossen, um den mittlerweile allgemein bekannten Anforderungen an Abstand, Hygiene und Alltagsmasken gerecht zu werden. Um diese vorgenannten Umsetzungen mindestens innerhalb des Landes Berlin zu vereinheitlichen und den aktuellen Anforderungen der regionalen Infektionsschutzverordnung gerecht zu werden, ist ebenfalls das Schutz- und Hygienekonzept des LTV Berlin für Turniere und Wettbewerbe formuliert worden. Dieses ist verbindlich für alle Sportveranstaltungen der LTV-Mitgliedsvereine ab 1. Oktober - vorher finden keine Turniere und Wettbewerbe statt.

Weitere Dokumente:
Die neu(e)n Leitplanken des DOSB in der Version vom 6. Juli 2020
Die Zusatz-Leitplanken des DOSB (Wettkampf) in der Version vom 6. Juli 2020
Die Zusatz-Leitplanken des DOSB (Halle) in der Version vom 28. Mai 2020

Sportartspezifische Übergangsregeln des Spitzensportverbandes - Deutscher Tanzsportverband in der Version vom 23.04.2020 und geändert am 19.05.2020

Corona: Turniere ab Oktober / LM im November

Sachstand per 3. August/22:30 Uhr

Derzeit laufen die Planungen für eine schrittweise Wiederaufnahme des Turnierbetriebs im Landestanzsportverband Berlin ab Anfang Oktober. Abgesagt sind alle offenen Turniere der LTV-Mitgliedsvereine bis Ende September.

Das Berliner LTV-Präsidium hat in Abstimmung mit der zuständigen Senatsverwaltung ein Hygiene- und Schutzkonzept für die Wiederaufnahme des Turnier- und Wettbewerbetriebs entwickelt. Dieses gilt für alle offenen Turniere in Berlin.

Die gemeinsamen Landesmeisterschaften mit Brandenburg sind in die zweite November-Hälfte verschoben. Die neuen Termine sind:

14. November - LM Berlin Brandenburg - Kin/Jun/Jug D.C in den Standardtänzen (in Frankfurt/Oder, ursprünglich vorgesehen für den 12. September)

28. November - LM Berlin Brandenburg - Hgr D.C.B.A.S sowie Hgr II/Sen I/Sen III S in den Standardtänzen (in Berlin, ursprünglich vorgesehen für den 19. September)

29. November - LM Berlin Brandenburg - Jun I/Jun II B, Jug B.A, Hgr II D.C.B.A und Sen I/Sen II/Sen III/Sen IV D.C in den Standardtänzen (in Berlin, ursprünglich vorgesehen für den 13. September)

Daher ist der Havelpokal beim Ahorn-Club auf den 7. November vorverlegt (war geplant für den 14. November) und der Lindenhof-Pokal des TTC Carat am 28./29. November ist abgesagt worden.

Landessportbund Berlin

Aktuelle Informationen rund um Sportthemen in der Corona-Pandemie und in Bezug auf die Berlin Infektionsschutzverordnung hält der LSB Berlin in seinen FAQs bereit.

DTV

Der DTV-Verbandsrat einigte sich Mitte Juni auf folgende Empfehlung: „Der DTV empfiehlt, alle vom DTV vergebenen Turniere (DM/DP/DC) bis Ende September abzusagen. Die Entscheidung zur Durchführung offener Turniere, Landes- und gemeinsamer Landesmeisterschaften obliegt den Ländern.“ Doch auch für die letzten Monate des Jahres sind einige Turniere abgesagt:

Die für den 12. September nach Nürnberg vergebenen Ranglistenturniere der Hauptgruppe und der Senioren III Standard sind abgesagt.

Der Deutschlandpokal der Senioren III Standard am 26. September sowie die Ranglistenturniere der Hauptgruppe und Senioren I Standard am 27. September in Mainz sind ersatzlos abgesagt.

Die DTV-Breitensporttournee, am 10./11. Oktober in Ludwigsburg geplant, wird abgesagt bzw. in das Jahr 2021 verschoben.

Aufgrund der Corona-Pandemie wurde auch die Deutsche Meisterschaft der Senioren II S Standard, die am 17. Oktober in Glinde stattfinden sollte, abgesagt.

Die Deutsche Meisterschaft Standard der Senioren I und der Deutschland Cup U21 (Kombination), beide am 24. Oktober 2020 in Köln geplant gewesen, und der Deutschland-Cup Standard der Hauptgruppe A, am 31. Oktober in Wetzlar terminiert gewesen, sind ebenfalls abgesagt.

Bis Jahresende wird es keine JMC-Formationsturniere mehr geben (außer die Jazz-Qualifikation zur WM Ende Oktober in Freiburg/Breisgau und das Hgr II-Turnier beim Deutschland-Pokal Anfang November in Dresden).

WDSF

International sind alle Senioren-Turniere, ob Weltmeisterschaften, Ranglistenturniere oder sonstige Turniere, bis Jahresende 2020 vollständig abgesagt.

Partner des LTV Berlin

Aktuell sind keine Termine vorhanden.